MSI präsentiert Geforce4-Grafikkarte

G4 TI4600 fungiert als Highend-Grafikplatine mit der neuesten Nvidia-GPU / Die Karte soll ab Anfang März für 499 Euro verfügbar sein

MSI hat die Grafikkarte G4TI4600 mit der neuesten und leistungsstärksten Grafikengine Geforce 4 Titanium angekündigt. Die Platine soll mit einem GPU-Takt von 300 MHz laufen und eine Füllrate von bis zu 4,8 Milliarden Samples/s schaffen. Zudem sind dem Board 128 MByte DDR-Speicher beigefügt, der laut MSI mit 660 MHz getaktet ist. Damit besäße der Speicher eine Bandbreite von 10,4 GByte/s. Die G4 TI4600 soll Anfang März für 499 Euro in den Handel kommen.

MSI integriert nach eigenen Angaben zudem die Nvidia-Technologie Nview für Multi-Monitor-Betrieb. Mit dabei ist außerdem die MSI-Software 3D! Turbo Experience, die eine Konfiguration mehrerer Desktops ermöglichen soll.

Die GPU zeige besonders ihre 3D-Grafikleistung bei anspruchsvollen 3D-Spielen. Dort beweise die Nvidia Lightspeed Memory Architecture (LMA) II ihre Performance. Außerdem solle Nvidias Accuview Antialiasing-Technik eine bessere Grafikqualität sowie hohe Frameraten garantieren.

Der Hersteller stattet die G4TI4600 mit einem DVI-Anschluss für digitale Flachbildschirme, VGA-Interface sowie einer Video-In- und TV-Out-Schnittstelle aus. Hardware-Monitoring soll die MSI Hardware-Überwachung. Der Anwender soll zudem Twin-BIOS an die Hand bekommen, mit dem auch nach einem mißglückten BIOS-Update der Systemstart möglich sein soll.

Die Software-Ausstattung umfasst unter anderem die Echtzeit MPEG1 & 2 Encoding-Software Intervideo WinCoder, Intervideo Win Producer zur Videobearbeitung sowie MSI DVD, MSI Live-Update sowie Supreme Game Pack.

Technische Daten im Überblick

Grafik-Chip Nvidia Geforce4 Ti4600

Grafikkern

NV25

Grafik-Architektur

256 Bit

Herstellungsprozess

0,13 Micron

Chiptakt

300 MHz

Speichertakt

660 MHz

Speichergröße/-typ

128 MByte DDR SDRAM

Speicher-Bandbreite

10,4 GByte/Sec

Schnittstelle

AGP 8X

Lightspeed Memory Architecture

2te Generation

Vertex Pipelines

2

Direct X

DX 8.1

Pixel Shader

Ja

Vertex Shader

Ja

Shadow Buffer

Ja

Environment-Mapping

Dual Cube

Bump-Mapping

Z-correct; Phong-style

DVD Playback

HDTV, IDCT

Kontakt:MSI, Tel.: 069/408930 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu MSI präsentiert Geforce4-Grafikkarte

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Februar 2002 um 10:18 von Krom

    Preis zu hoch?
    499€? Da will ich doch erst mal abwarten, ob die wirklich ihr Geld wert ist ehe ich in Begeisterungsstürme ausbreche…

  • Am 2. Februar 2002 um 19:42 von Thomas

    Was soll das ?
    Schon wieder eine neue GPU,toll.

    Wer braucht das?Die derzeitigen Spiele nutzen doch schon den Geforce 3 nicht voll.

    Nur damit man ein paar Frames mehr hat als der Nachbar,die ich obendrein auch noch nur mit einem Benchmark ermitteln kann,na ich weiß nicht so recht.

    Aber immerhin geht die Entwicklung weiter.

  • Am 3. Februar 2002 um 10:34 von Marco Moser

    Ich mach da nicht alles mit.
    Während die Preise für PC’s in dem letztem Jahr ziemlich gefallen sind verharren die Preise von Grafikkarten auf einem horrend höhem Niveau.

    Kaum hat sich Nvidea’s Geforce 3 als Standard etabliert gibt es schon einen Nachfolger Geforce 4(NV25) in naher sichtweite. Dieses ist ein Hauptgrund wieso PC Läden nicht so viele einkaufen.

    Zum teil sind die Topmodelle Geforce3 Ti500/Radeon 8500 mangelware und die ersten Treiberversionen alles andere als ausgereift. Die knappe Produktion sowie die kurzweilige einführung von Neuprodukten behalten die Preise künstlich auf einem zu hohem Niveau.

    Zudem werben die Hersteller Kaüfer mit merkmalen an die nur wenig zur echten Grafikperformance beitragen und auch optisch wenig Verbesserungen bringen.

    Die NV 25 hat eine AGP 8X schnittstelle-

    welches Mainboard hat im jetztigen Stand einen AGP 8 X Bus ?

    Dieses ist ein Aufruf an die Grafikkartenhersteller um mal wirklich was bahnbrechendes zu liefern; anstattdessen alle 3 Monate eine Karte auf den Markt zu bringen die viel verspricht dennoch wenig zum bereits genügenden Spielfluss beizutragen hat und rein subjektiv keine optische verbesserungen bringen.

    Für mich persönlich ist der Hersteller ATI momentan der innovativste.Die Produktpalette hat eine gewisse Konstanz,das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, die Leistung und Austtattung ist hervorragend und die subjektive Bildqalität stimmt.Das die Tests von diversen PC Zeitschriften das Topmodell Radeon 8500 mit Topnoten beschert haben ist ein Bonus.

    Unbestritten ist das Grafikkarten in den letzten 2 Jahren grosse Fortschritte gemacht haben- dennoch musste der Käufer jeden kleinen Entwicklungsschritt teuer bezahlen.

    Ich bin warscheinlich unter vielen die das nicht mitmachen wollen.Wie sehen sie das?

  • Am 4. Februar 2002 um 15:10 von Starmusik

    zu viel des Guten
    Schön und gut diese Karte, aber welches Board unterstüzt denn heute schon die Schnittstelle "AGP 8fach"? Ich finde das die neuen Karten viel zu früh auf den Markt kommen. Wer soll da noch die Übersicht behalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *