IT-Flaute: CeBIT soll die Wende bringen

Hoffen auf Hannover IT-Entscheider glauben an ein Ende des Abschwungs

Fast 70 Prozent der deutschen IT-Entscheider sind der Meinung, dass sich die CeBIT (13. bis 20. März) positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland auswirken wird. Mehr als 60 Prozent glauben sogar fest daran, dass die Konjunktur in Deutschland spätestens im dritten Quartal 2002 wieder anspringt.

Zu diesem Ergebnis kommt der Aachener Online-Marktforscher Dialego, der im Auftrag der Zeitung „Handelsblatt“ 310 IT-Entscheider befragte. Allerdings erlaubten schmale Marketing-Budgets keine prunkvollen Messestände mehr.

Ein Großteil der Aussteller hat die Standfläche reduziert, teilweise tauchen Branchenriesen gar nicht mehr auf. So haben der Software-Anbieter Siebel, Druckerhersteller Lexmark und der Medienkonzern AOL Time Warner entschieden, nicht auf dem Hannoverschen Messegelände zu erscheinen.

Dennoch gibt sich die Deutsche Messe AG als Veranstalter der CeBIT zufrieden: 8152 Aussteller aus 60 Ländern sind angemeldet – 59 mehr als im vergangenen Jahr.

Themenseiten: CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IT-Flaute: CeBIT soll die Wende bringen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *