Probleme beim MSN Messenger

Buddylisten werden wieder hergestellt / Störung soll bis 21 Uhr behoben sein

Die Microsoft-Tochter MSN (Börse Frankfurt: MSF) hatte am Mittwoch Probleme mit ihrem Messenger: Das Tool war zeitweise nicht funktionsbereit.

Wie eine Sprecherin von MSN sagte, sind die Störungen in der Nacht zu Donnerstag aufgetreten. Laut Auskunft der Firma sind die Buddy-Listen bei manchen Nutzern gelöscht. Sie sollen allerdings wieder hergestellt sein, wenn der komplette Service normal funktioniert.

Das dürfte bis gegen 21 Uhr MESZ der Fall sein. Ursache für den Ausfall sei ein Hardware-Problem in den USA gewesen. Techniker des Konzerns sollen „mit Hochdruck“ an der Behebung der Störung arbeiten.

Am schlimmsten betroffen sollen die User des MSN-Explorers sein. Die Software war zur CeBIT erstmals in Deutschland verbreitet worden. In dieser abgewandelten Browser-Version sind Funktionen wie E-Mail und Chat durch einen Mausklick zu aktivieren. Mit Behebung des Hardware-Problems sollten auch die User dieses Clients keine Probleme mehr haben, so die Sprecherin.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Probleme beim MSN Messenger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *