Dell zieht Nasdaq ins Minus

Aktie des Computerherstellers bricht um zehn Prozent ein

Die Aktie von Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat im gestrigen Handel nach der Umsatzwarnung über zehn Prozent verloren: Zu Handelsende notierte das Papier bei 25,19 Dollar. Im Sog von Dell gab Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) um zwölf Prozent nach. Der Nasdaq Composite beendete den Handel mit einem Minus von 1,5 Prozent bei 3472 Punkten.

Dell hat gestern nach Börsenschluss mitgeteilt, dass Umsätze und Gewinne im dritten Quartal nicht so stark wachsen wie ursprünglich angenommen. Statt um zehn werde der Umsatz lediglich um sieben Prozent klettern. Verantwortlich machte der Computerhersteller dafür die schwache Nachfrage in Europa. Dell rechnet nun mit einem Gewinn von 25 Cent pro Aktie im dritten und 28 Cent im vierten Quartal.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2000 rechnet Dell nun mit einem Umsatz von rund 32 Milliarden Dollar. Das wären etwa 27 Prozent mehr als noch 1999. Allerdings war man zuvor von einem Umsatzwachstum jenseits der 30 Prozent-Marke ausgegangen.

Der Kurssturz bei Dell fiel indes nicht so stark aus wie bei Intel (Börse Frankfurt: INL) und Apple (Börse Frankfurt: APC) : Deren Aktien hatten nach Gewinnwarnungen an einem Tag um 25 und 51 Prozent nachgegeben.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell zieht Nasdaq ins Minus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *