Microsoft warnt vor neuem Explorer-Bug

Betrifft nur Mac-User

Shopping im Internet kann ab dem 1. Januar für einige Anwender des Internet Explorer 4.5 von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) gefährlich werden: Das Unternehmen teilte mit, dass die Version für den Macintosh ein Sicherheitsloch enthält, das erst im neuen Jahr wirksam wird.

Die digitale Signatur des Browsers läuft mit dem 31.12.1999 aus, erklärte Microsoft. Beim Einkauf würden sensible Daten unverschlüsselt übers Netz gesendet. Derzeit arbeite man an einem Fix, der baldmöglichst auf der Explorer-Site von Microsoft angeboten werden soll.

Neben Mac-Surfern sind von dem Problem auch Anwender von älteren Browsern betroffen: Gerade wies die Bank of America darauf hin, dass ihr Online-Service ab dem 17. Dezember keine Netscape Navigator-Browser ab der Version 4.05 und darunter sowie Macintosh-Explorer ab 4.01 und darunter mehr unterstützt, weil die Zertifizierung der Zugangssoftware nicht mehr gültig ist.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft warnt vor neuem Explorer-Bug

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *