Systems: UUNet entwickelt eigene WAP-Plattform

Für Provider aller Art / Zunächst werden D1und D2 unterstützt

München – UUNet, das deutsche Internet-Tochterunternehmen der MCI Worldcom, teilte auf der Systems mit, man werde einen eigenen WAP-Dienst (WAP = Wireless Application Protocol) starten. Als Teil des „Wholesale“-Angebotes will der Provider die WAP-Plattform Online-Diensten, ISPs und Content-Providern und anderen Telekommunikationsunternehmen anbieten.

Zunächst würden die Mobilfunknetze von D1 und D2 unterstützt, sagte UUNets Sprecher Stephan Deutsch. In Kürze sollen auch die Netze von E-Plus und Viag Interkom in den Service integriert und die internationale Ausdehnung in Angriff genommen werden.

WAP macht Internet-Anwendungen auf normalen Handys nutzbar. Es reduziert die für PC-Bildschirme ausgelegten Darstellungen des World Wide Web auf Handy-gerechte Kurztexte und einfache Grafiken und Symbole. Dazu benötigen die WAP-tauglichen Handys allerdings im Internet einen speziellen WAP-Server, der Informationen aus anderen Internet-Quellen bezieht und die darin enthaltenen relevanten Informationen – etwa Aktienkurse, Flug- und Fahrpläne oder ähnliches – in die WAP-gerechte Kurzdarstellung übersetzt.

WAP bietet auch für Firmenanwendungen interessante Möglichkeiten. So demonstrierte Nokia beispielsweise schon auf der CeBIT 1999, wie mit dem WAP-tauglichen Nokia 7110 Mails von einem firmeninternen Lotus-Notes-Mailserver abgerufen werden können. WAP-taugliche Handys könnten im Vergleich zu Smartphones und Handy/Organizer-Gespannen in größeren Firmen vor allem die Gerätekosten senken helfen.

PC Professionell bietet ein Special zum Datenfunk, unter anderem mit WAP unter Die Zukunft des Datenfunks: WAP & Co..

Kontakt:
UUNet, Tel.: 0180/5005505

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Systems: UUNet entwickelt eigene WAP-Plattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *