Oracle 9i: Verbesserter Überblick über die RAM-Verwendung

Viele Probleme mit der Performance von Datenbanken haben direkt mit der Knappheit an RAM-Speicher zu tun. Oracle 9i bietet jetzt verbesserte Ansichten der individuellen RAM-Verwendung für die mit einer Datenbank verbundenen Prozesse.

Vor Oracle 9i waren die meisten relationalen Datenbanken nicht in der Lage, die individuelle RAM-Verwendung für die mit einer Datenbank verbundenen Prozesse anzuzeigen. Da aber viele Performance-Probleme direkt auf die Knappheit des RAM-Speichers zurückzuführen sind, ist es für den Datenbank-Profi wichtig, die Verwendung des RAM-Speichers innerhalb der Datenbank – sowohl für verbundene Sessions als auch für die Datenbankprozesse – sehen zu können.

Oracle ist dieses Problem angegangen, indem es die v$-Ansichten so verbessert hat, dass sie auch Informationen über die Verwendung des RAM-Speichers anzeigen. Oracle 9i bietet zudem eine Reihe von Hintergrundprozessen, die Datenbankdienste anbieten. Diese Hintergrundprozesse (Abbildung A) erfüllen Systemmanagement-Funktionen. Das Verständnis darüber, wie diese Prozesse Systemressourcen verwenden, ermöglicht es dem Profi sicherzustellen, dass die Einstellungen für die Verwendung des RAM-Speichers optimal auf die jeweiligen Anwendungen ausgerichtet sind. Schauen wir uns nun einige dieser Ansichten und die Informationen, die sie liefern, an.

Abbildung A
Abbildung A: Oracle 9i Hintergrundprozesse (aus dem Handbuch zu Oracle9i). Abbildung vergrößern

Themenseiten: Big Data, Datenbank, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle 9i: Verbesserter Überblick über die RAM-Verwendung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *