Oracle 9i: Verbesserter Überblick über die RAM-Verwendung

Der wahre Wert der Ansicht von RAM-Verwendung in Oracle 9i liegt allerdings darin, dass man die RAM-Verwendung für individuelle Prozesse überwachen kann. Oracle 9i verfügt jetzt über eine gemeinsam genutzte RAM-Region, die pga_aggregate_target genannt wird. Bei der Verwendung von Oracle Multithreaded-Server funktioniert der Parameter pga_aggregate_target ähnlich wie Oracles großer Pool, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Durch den gemeinsam genutzten Speicherbereich im RAM können individuelle Oracle-Prozesse bei der Durchführung von Sortierungen oder Hash-Join-Aktivitäten bis zu fünf Prozent des gesamten im Pool verfügbaren Speichers belegen. Verglichen mit der Anforderung von Oracle 8i, der zufolge jede PGA-Region gemäß des Werts des Initialisierungsparameters sort_area_size beschränkt sein musste, stellt dies eine gewaltige Verbesserung dar.

Oracle 9i liefert auch eine neue, v$pgastat genannte Dictionary-Ansicht. Die Ansicht v$pgastat zeigt für jeden RAM-Speicherbereich innerhalb der Datenbank die Gesamtmenge des verwendeten RAM-Speichers. Diese Information kann die höchste RAM-Verwendung anzeigen und ermöglicht die Einstellungen der Anforderungen an den RAM-Speicher gemäß der relativen Belastung des Systems. Hier eine einfache Abfrage an v$pgastat:


column name format a40
column value format 999,999,999
select name,value
from
v$pgastat
order by
value desc;

Listing B enthält die Ausgabe dieses Scripts.

In diesem Listing kann man den Wert für pga_aggregate_target sowie die Höchststände für alle von dieser Instanz verwendeten RAM-Speicherbereiche sehen. Schauen wir uns aber nun optimale Einschritt- und Mehrschritt-Zugriffe auf den RAM-Speicher an.

Themenseiten: Big Data, Datenbank, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle 9i: Verbesserter Überblick über die RAM-Verwendung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *