Windows XP und 2K Spionage-Blocker

Windows XP und 2000 nehmen ohne Mitwissen des Anwenders Kontakt mit Microsoft auf. Die enge Anbindung der Betriebssysteme zum Software-Riesen sorgt bei Anwendern für Unbehagen. Das Tool XP-AntiSpy schafft Abhilfe.

Windows XP Schnüffeldienste deaktivieren
Neben dem umstrittenen und oft diskutierten Zwang zur Produktaktivierung besitzt Windows XP eine Vielzahl von integrierten Funktionen, die standardmäßig und wiederholt Kontakt mit Microsoft-Servern aufnehmen.

In diesem Artikel erfahren Sie, genau welche Windows XP und 2000 Standardprogramme und welche Dienste mit Microsoft kommunizieren. Zudem stellen wir Ihnen ein Freeware-Utility vor, das alle bislang bekannten Einstellungen vornimmt, um diese Funktionen zu deaktivieren.

 

Themenseiten: Betriebssystem, Windows, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows XP und 2K Spionage-Blocker

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *