Chrome 73 Beta bringt Bild-in-Bild-Funktion und verbessert Synchronisation

Die Einstellungen erhalten einen eigenen Bereich "Synchronisation und Google Dienste". Google fasst darin alle Optionen zur Sammlung von Browserdaten zusammen. Die Bild-in-Bild-Funktion ist anfänglich Entwicklern vorbehalten.

Google hat nach der Final von Chrome 72 auch eine erste Beta von Chrome 73 zum Download freigegeben. Sie gibt einen Ausblick auf kommende Neuerungen des Google-Browsers, darunter eine automatische Bild-in-Bild-Funktion. Chrome 73 soll aber auch die Synchronisation des Browsers verbessern sowie deren Konfiguration vereinfachen, wie 9to5Google berichtet.

Google Chrome (Bild: Google)Dazu statten die Entwickler Chrome mit einem neuen Bereich namens „Synchronisation und Google-Dienste“ aus. Darin finden sich alle Optionen, die die Sammlung von Browserdaten durch Google betrifft. Viele dieser Einstellungen waren vorher im Bereich Datenschutz zu finden.

Nutzer, die die Synchronisation aktivieren, können künftig auch eine „erweiterte Rechtschreibprüfung und einen „erweiterten Safe-Browsing-Bericht“ nutzen. Die Option „Suche und Browsen verbessern“ erlaubt es Chrome zudem, anonymisierte URLs zu erfassen.

Um die Verbreitung von Web-Anwendungen auf dem Desktop zu erhöhen, führt Google mit Chrome 73 eine neue Programmierschnittstelle ein. Das Badging-API erlaubt es Entwicklern, zu einem Desktop- oder Taskleisten-Symbol einer Web-Anwendung einen Indikator für Ereignisse oder ungelesene Nachrichten hinzuzufügen.

Die automatische Bild-in-Bild-Funktion ist Progressive Web Apps auf dem Desktop sowie anfänglich nur Entwicklern vorbehalten. Sie ist vor allem auf Videokonferenzen ausgerichtet. Die Bild-in-Bild-Funktion wird dabei automatisch durch den Wechsel zwischen Websites und Apps aktiviert beziehungsweise wieder deaktiviert.

Zudem arbeitet Google an einem „Werbung überspringen“-Button für das Video-Fenster von Diensten wie Youtube. Auch die manuelle Rückkehr zu dem Tab, von dem aus die Bild-in-Bild-Funktion gestartet wurde, soll vereinfacht werden.

Darüber hinaus führt Google mit Chrome 73 einen neuen Download-Manager ein. Die Download-Seite wiederum lässt sich künftig nach Videos, Bildern oder anderen Dateitypen filtern. Außerdem soll es möglich sein, die Wiedergabe von Medien im Browser mit Hardware-Tasten zu steuern – egal ob der Tab, der die Medien wiedergibt, im Vorder- oder Hintergrund ausgeführt wird.

Eine vollständige Liste aller derzeit geplanten Änderungen findet sich auf Chromestatus.com. Demnach ist die finale Version von Chrome 73 für den 12. März geplant.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google, Videokonferenz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chrome 73 Beta bringt Bild-in-Bild-Funktion und verbessert Synchronisation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *