Skype führt Lesebestätigung für Nachrichten ein

Durch Lesebestätigungen erfahren Skype-Anwender in Echtzeit, wer ihre Nachricht gelesen hat. Das Feature wurde seit Juli von Teilnehmer des Insider-Programms getestet.

Für die neueste Version 8 von Skype hat Microsoft Lesebestätigungen für Chats freigeschaltet. Das Feature wurde seit Juli von Teilnehmer des Insider-Programms getestet. Die neue Funktion ist nun für alle Nutzer von Skype unter Android, iOS, Linux und Windows verfügbar. Sie fehlt allerdings noch in der UWP-Version Skype für Windows 10.

Skype-Lesebestätigung ab sofort verfügbar (Bild: ZDNet.de)

Durch Lesebestätigungen erfahren Skype-Anwender in Echtzeit, wer ihre Nachricht gelesen hat. Direkt unter der Stelle in der Unterhaltung, bis zu der ein Kontakt gelesen hat, wird eine Miniaturversion des Avatars der Person angezeigt. Wenn man einen der Miniavatare auswählt, wird eine vollständige Zusammenfassung aller Personen, die die Unterhaltung gelesen haben, angezeigt. Erscheint kein Avatar, wurde die Nachricht noch nicht gelesen.

Skype Lesebestätigung: Avatar wird eingeblendet (Screenshot: ZDNet.de)

Anwender, die die neue Funktion nicht verwenden möchten, können sie unter Einstellungen – Nachrichten deaktivieren.

Skype ist zwar die Mutter aller modernen Messenger, aber nicht die beliebteste Kommunikationsanwendung. Nach einer repräsentativen Online-Befragung des Bitkom bleibt WhatsApp auch 2018 der beliebteste Messenger. WhatsApp nutzen vier von fünf (81 Prozent) Internetnutzern. Fast jeder Zweite (46 Prozent) verwendet Facebook Messenger, knapp jeder Vierte (24 Prozent) Skype und jeder Siebte (15 Prozent) Snapchat. 10 Prozent nutzen iMessage von Apple und 7 Prozent Telegram zur Kommunikation mit anderen. Jeweils 4 Prozent nutzen Threema und Google Hangouts.

Um die Popularität von Skype zu erhöhen, hatte Microsoft zuletzt die Möglichkeit zur Gesprächsaufzeichnung eingeführt und angekündigt, zukünftig stärker Anwenderwünsche zu berücksichtigen.

Messenger-Nutzung in Deutschland (GRafik: Bitkom)Der beliebteste Messenger in Deutschland bleibt WhatsApp, den vier von fünf (81 Prozent) Internetnutzern verwenden. Fast jeder Zweite (46 Prozent) nutzt Facebook Messenger, knapp jeder Vierte (24 Prozent) Skype und jeder Siebte (15 Prozent) Snapchat. 10 Prozent verwenden iMessage von Apple und 7 Prozent Telegram zur Kommunikation mit anderen. Jeweils 4 Prozent nutzen Threema und Google Hangouts (Grafik: Bitkom).
HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Messenger, Microsoft, Skype

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype führt Lesebestätigung für Nachrichten ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *