Galaxy S9 und Galaxy S9+: Januar-Patch wird ausgeliefert

Samsungs Januar-Patch beseitigt 30 sicherheitsrelevante Fehler in Android und drei Bugs in eigenen Anwendungen, von denen insgesamt vier als kritisch eingestuft sind. Zunächst erhalten die Aktualisierung die freien Geräte mit Produktcode DBT.

Samsung hat mit der Verteilung der Januar-Sicherheitsaktualisierung für Galaxy S9 und Galaxy S9+ begonnen. Google hatte die Januar-Sicherheitspatches vor etwa einer Woche veröffentlicht.

Zunächst erhalten die Aktualisierung die freien Geräte mit Produktcode DBT. Samsungs Januar-Patch beseitigt 30 sicherheitsrelevante Fehler in Android und drei Bugs in eigenen Anwendungen, von denen insgesamt vier als kritisch eingestuft sind. Eine kritische Lücke steckt im Baseband-Prozessor von Galaxy Note 9, S9 und S9+, der allerdings nur mit Android Oreo auftritt.

Wie üblich integriert Samsung nur die niedrigere der beiden Sicherheitspatch-Ebenen, die Google jeden Monat anbietet. Die Fixes der Patchebene 5. Januar wird Samsung erst im Februar verarbeiten – mit der Patchebene 1. Februar.

Laut den Release Notes bringt das Update auch Verbesserungen für die Kamera. Sie betreffen die Frontkamera, die bei Aufnahmen von Gesichtern bei Gegenlichtverhältnissen die Helligkeit steigert.

Letzten Monat hatte Samsung Android 9 Pie für die freien Geräte in Deutschland (Produktcode: DBT) veröffentlicht. Inzwischen haben auch die ungebrandeten Geräte in der Schweiz das Update auf Android 9 erhalten.

Aktualisierung durchführen

Die Aktualisierung sollte unter Einstellungen – Software-Update auf den genannten Geräten zur Installation angeboten werden. Ist das nicht der Fall, kann man mit dem Samsung-Tool Smart Switch versuchen, die Aktualisierung manuell zu installieren. Oft steht diese für Smart Switch früher zur Verfügung als für OTA. Smart Switch liegt für Windows und macOS vor.

Wer sich nicht sicher ist, welche Firmwareversion auf seinem Samsung-Smartphone installiert ist, kann dies mit der App Phone INFO Samsung herausbekommen. Die App listet unter anderem den Produktcode auf, sodass man anhand der weiter unten aufgeführter Tabelle überprüfen kann, ob ein Update zur Verfügung steht. Alternativ kann man an diese Informationen auch über die Eingabe von *#1234# in der Telefon-App. Unter CSC wird der entsprechende Provider-Code angegeben.

Samsung Galaxy S9: Aktuelle Firmware-Übersicht (Quelle: Sammobile, Samsung-Updates, Stand 29.1.2019)

Android-Version Sicherheitspatch CSC (Providercode in Rot) Produktcode Provider
9.0 1. Januar 2019 G960FOXM2CSA2 DBT Freies Gerät
9.0 1. Januar 2019 G960FOVF2CSA1 VD2 Vodafone
9.0 1. Januar 2019 G960FODX2CRL5 DTM T-Mobile
9.0 1. Januar 2019 G960FCKH2CRL2 DRE Hutchison Drei (Österreich)
8.0 1. Dezember 2018 G960FOVF2BRJ1 MOB A1 (Österreich)
8.0 1. Dezember 2018 G960FODX2BRJ2 MAX T-Mobile (Österreich)
9.0 1. Januar 2019 G960FOXM2CSA2 ATO Freie Geräte (Österreich)
9.0 1. Januar 2019 G960FOXM2CSA2 AUT Freies Gerät (Schweiz)
8.0 1. Dezember 2018 G960FOVF2BRJ1 SWC Swisscom (Schweiz)

Samsung Galaxy S9+: Aktuelle Firmware-Übersicht (Quelle: Sammobile, Samsung-Updates)

Android-Version Sicherheitspatch CSC (Providercode in Rot) Produktcode Provider
9.0 1. Januar 2019 G965FOXM2CSA2 DBT Freies Gerät
9.0 1. Januar 2019 G965FOVF2CSA1 VD2 Vodafone
9.0 1. Januar 2019 G965FODX2CRL5 DTM T-Mobile
9.0 1. Januar 2019 G965FDRE2CRL2 DRE Hutchison Drei (Österreich)
8.0 1. Dezember 2018 G965FOVF2BRJ1 MOB A1 (Österreich)
8.0 1. Dezember 2018 G965FODX2BRJ2 MAX T-Mobile (Österreich)
9.0 1. Januar 2019 G965FOXM2CSA2 ATO Freie Geräte (Österreich)
9.0 1. Januar 2019 G965FOXM2CSA2 AUT Freies Gerät (Schweiz)
8.0 1. Dezember 2018 G965FOVF2BRJ1 SWC Swisscom (Schweiz)

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android-Patchday, Galaxy S9, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Galaxy S9 und Galaxy S9+: Januar-Patch wird ausgeliefert

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Dezember 2018 um 13:22 von Stefan

    Danke für die Info. Auf meinem S9 wird mir gerade die obige Softwareversion als ca. 157 MByte großes Update für die Beta von Android 9 Pie angeboten. Samsung liegt also tatsächlich noch vor seinem Zeitplan – dass ich das noch erleben darf….

  • Am 18. Januar 2019 um 9:21 von Sabine

    Seit dem 1. Update auf Pie im Dezember ist der App Symbolindikator nicht mehr vorhanden, er ist eingeschaltet. Funktioniert bei Whats app nur noch im Energiesoarmodus. Was kann ich tun? Auch eine Werkseinstellung halfen nicht!!!Habe ein Galaxy S9+. Danke

    • Am 28. Januar 2019 um 11:20 von Kraus

      Die Masche von Samsung mache ein Update und du brauchst ein neues Handy!
      Der Umsatz Trick von Samsung.!

  • Am 1. Februar 2019 um 21:20 von Kannnix

    Software-Update Version G965FXXU2CSA/G965FOXM2CSA2/G965FXXU2CRLI
    Optische Änderung. Welche Nutzer haben sich das gewünscht? Totaler Unsinn, schön ist was anderes.
    Zum Thema Kamera. Sehr bedauerliche Änderungen. Ich war mit der altern Version äußerst zufrieden. Da ich sie für Präsentationen verwende, muss ich mich nun wieder in die Thematik einfuchsen, um anständige Bilder zu bekommen. Sehr umständlich und bedauerlich.

  • Am 5. Februar 2019 um 6:29 von foxo

    Das neue Update sieht sch* aus, wtf wer dachte sich diese optichen Änderungen aus?! Ich habe nichts gegen die Patches and co, aber WARUM KANN ICH MEINE MENÜ LEISTE NI MEHR WEGMACHEN und wo ist das SCHÖNE Aussehen des S9?! Das Handy sieht jetzt komplett bscssn* aus, mal wieder ein Grund sich ne andere Marke anzuschauen.

  • Am 16. Februar 2019 um 18:28 von Anke Amedick

    Ich bin total verärgert nach dieser Aktualisierung. Bekomme Bixby nicht mehr ausgeschaltet. Die Kamera hat sich meiner Meinung verschlechtert. Ich hätte gerne die alte Version zurück und dann nie mehr Aktualisierungen.

  • Am 17. Februar 2019 um 10:26 von Jürgen Flaig

    Das Update meines S9 ist ein Katastrophe !!! Der neue Look sieht jetzt aus wie ein Kinder Handy ! Wer macht so einen Mist ? Außerdem funktioniert die Wort Erkennung nicht mehr. Alles gelernte ist nicht mehr vorhanden. Das schlimmste ist das Menü zum Telefonieren. Zurück in die Vergangenheit. Das Alphabet findet man kaum noch und ist viel zu klein geworden. Hauptsache Bunt wie ein Kinderspielzeug ! Das ist jetzt echt ein Grund die Marke zu wechseln. Ich bin Samsung user der ersten Stunde und muss mich ständig mit den Appel usern bekriegen. Jetzt haben die Recht ! Das geht gar nicht.

  • Am 17. Februar 2019 um 22:01 von Alexander Hartmann

    Was haben sich die Entwickler nur dabei gedacht, es sieht schrecklich aus und die vorherige Version war angenehmer. Und was soll dieses Bixby, was seit Ewigkeiten angeblich in deutsch kommen soll, aber bei jedem update ist nur english und chinesisch verfügbar. Komme mir echt verarscht vor. Die Kamera ist gefühlt nen Tacken schlechter, bixby lässt sich nicht abstellen, die Oberfläche ist wie ein Kinderhandy, Kontakte aus WhatsApp lassen sich nicht direkt mehr hinzufügen… man muss die Nummer kopieren und im Telefonbuch einfügen. Das ganze Telefon ist strubbelig, langsamer geworden. Das alte System lief so stabil. Ich war immer gegen Apple, hatte auch mal eins und war von Samsung angetan, aber mir fehlen die Worte. So langsam reicht es.. ich denke wenn der Vertrag ausläuft, wird nicht nur der Anbieter gewechselt, sondern auch der Handy Hersteller. Macht weiter so ein Jahrelanger Kunde geht verloren, anscheinend können die Damen und Herren es sich leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *