Galaxy S8 für 499 Euro und S8+ für 579 Euro erhältlich [Update]

Kurz vor der Vorstellung des Galaxy S9 und S9+ bietet Amazon die Vorgängermodelle Galaxy S8 und S8+ vergünstigt an. Bei Media Markt und Saturn gibt es unterdessen das Galaxy S7 für 399 Euro.[Update] Amazon hat den Preis für das Galaxy S8 auf 521 Euro erhöht.

Nachdem die aktuellen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S8 und Galaxy S8+ am Wochenende bei Media Markt und Saturn vergünstigt angeboten wurden, zieht nun Amazon nach. Dort kostet das Galaxy S8 499 Euro und das Galaxy S8+ 579 Euro. Bei Media Markt und Saturn ist unterdessen das Galaxy S7 für 399 Euro im Angebot.[Update] Amazon hat den Preis inzwischen auf 521 Euro erhöht. Bei Rakuten gibt es das Galaxy S8 allerdings noch zu einem Preis von unter 500 Euro (Rabattcode: AW6GXTV).

Damit ist der Preis für das Samsung-Smartphone seit Beginn des Verkaufsstarts Ende April 2017 um etwa ein Drittel gefallen. Damals kostete das Gerät 799 Euro. Trotz der relativ hohen Preise konnte Samsung innerhalb der ersten vier Wochen von den beiden High-End-Smartphones fünf Millionen Stück absetzen. Für den 25. Februar plant Samsung die Nachfolger von S8 und S8+ vorzustellen. Das Galaxy S9 wird hierzulande mit dem Exynos 9810 angeboten, der ersten Benchmarks zufolge eine erhebliche Leistungssteigerung bringt und auch mehr Leistung bieten soll als der für S9-Modelle in den USA genutzte Snapdragon 845 von Qualcomm..

Zubehör für Galaxy S8 und S8+: Gear VR und DeX

Im Vergleich zu anderen Smartphone-Flaggschiffen heben sich Galaxy S8 und S8+ dank des Zubehörs vom Mitbewerb ab. Die Docking-Station Samsung DeX verwandelt die beiden Geräte in Desktop-Arbeitsstationen. Damit erweitert sich der Einsatzbereich der Smartphones erheblich. Eine Virtual-Reality-Brille wie Gear VR haben auch andere Anbieter Programm, nicht aber exklusive Angebote wie der 2017 zur Verfügung gestellte Live-Mitschnitt des Coldplay-Konzerts vom 17. August 2017 in Chicago.

Samsung Knox

Außerdem verfügen die Samsung-Geräte gegenüber allen anderen Android-Smartphones mit Samsung Knox über eine verbesserte Sicherheitsarchitektur, die Galaxy S8 und S8+ auch für den Einsatz in Unternehmen prädestiniert. Sie steht aber auch für Privatkunden in Form von der App „Sicherer Ordner“ zur Verfügung. Für die Verwaltung mobiler Endgeräte steht mit Knox Configure zudem eine Lösung für KMUs parat, die über keine eigene Verwaltungsplattform verfügen. Und wer besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit stellt, erhält mit der SecuSuite der Blackberry-Tochter Secusmart eine erweiterte Sicherheitslösung basierend auf Samsung Knox.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Galaxy, Galaxy S8, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Galaxy S8 für 499 Euro und S8+ für 579 Euro erhältlich [Update]

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. September 2017 um 15:44 von M@tze

    Das S8 ist ein tolles Gerät, die Rabattaktion ist allerdings ein Witz. Vor 2 Jahren gab es auch ein ähnliches Samsung Tablet zum S6 dazu. Dies ist aber so mies von der Leistung und knapp vom Speicher, dass es den Ärger eigentlich nicht wert ist. Deswegen hat es mich interessiert, ob Samsung es diesmal besser gemacht hat – aber es ist noch schlimmer geworden. Man bekommt doch hier wirklich ein 9,6″ Tablet mit 8GB (!) Speicher und Android 4.4 (!!) dazu – und das 2017! Es soll jetzt bitte niemand kommen, dass man den Speicher per SD Karte erweitern kann, bei der alten Android Version lassen sich nur Fotos und solche Sache auf die Karte auslagern, keine Apps. Genau das selbe Problem haben wir schon bei dem tollen Tablet zum S6 gehabt. Da irgendeine NoName CPU verbaut ist, bekommt man nicht mal Custom ROMs für das „gute Stück“. Was sich Samsung bei solchen Aktionen (Lowlevel Schrott Tablet zum Top Smartphone) denkt? Ich weiß es nicht…

    • Am 26. September 2017 um 23:48 von Klaus der Schweigsame

      Ich weiß es schon, aber ich verkneife mit meinen Kommentar. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *