Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Microsoft hat die Remote-Funktionen von Windows Home Server deutlich aufpoliert: Für jeden Nutzer lässt sich festlegen, ob er über das Internet nur Zugriff auf die freigegebenen Ordner, die angeschlossenen Rechner oder beides erhält.

Mit dem Power Pack 1 lassen sich von unterwegs über das Webinterface mehrere Dateien gleichzeitig hochgeladen. Sie werden einfach per Drag and drop in den Browser gezogen. Da es sich um ein ActiveX-Control handelt, profitiert von dieser praktischen Neuerung allerdings nur die kleiner werdende Schaar der Internet-Explorer-Nutzer. Ein Status-Balken zeigt für jede Datei und den gesamten Upload den aktuellen Stand.

Heruntergeladene Dateien können jetzt nicht nur als ZIP-, sondern auch als sich selbst entpackendes *EXE-File gespeichert werden. So hat man auch auf Rechnern ohne ZIP-Software Zugriff.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.