Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Vor der Kür kommt bekanntlich die Pflicht. Der konnte Windows Home Server bislang aber nicht immer nachkommen: Ende Dezember 2007 war bekannt geworden (KB946676), dass es zur Beschädigung von Dateien kommen kann, wenn Programme zur Speicherung von Daten auf einem Laufwerk des Heimservers verwendet werden. Dazu gehören Windows Vista Photo Gallery, Windows Live Photo Gallery, Office Onenote 2007 und 2003, Outlook 2007, Money 2007, Synctoy 2.0, Intuit Quickbook und Bittorrent.

Sie ersetzen beim Speichern nicht die komplette Datei, sondern nur Teile davon, was bei hoher Auslastung des Home-Servers Probleme bereiten kann. Der Fehler tritt aber nur unter bestimmten Bedingungen auf und lässt sich laut Berichten nicht ohne weiteres reproduzieren. Die Backups der Rechner sowie Dateien, die per Explorer auf dem Heimserver gespeichert werden, sind sicher.

Microsoft hat in dieser Frage eine schwache Vorstellung abgegeben. Zuerst sollten Patch und Power Pack 1 separat erscheinen, dann wurde die Veröffentlichung zusammengelegt. Bleibt zu hoffen, dass das Problem jetzt endgültig beseitigt ist.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.