Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Die Sicherung von Daten ist eine der zentralen Funktionen von Windows Home Server. Das Power Pack 1 erweitert die Möglichkeiten in diesem Bereich.

Beim Anschluss eines neuen Laufwerks (SATA oder USB) bietet der Assistent dessen Nutzung als Sicherungsfestplatte an. Darauf wird regelmäßig ein Backup aller auf dem Home Server gespeicherten Dateien geschrieben. Löscht man versehentlich eine Datei, kann man sie auf dieser Weise wiederherstellen.

Der Homeserver wird zusammen mit den zu sichernden Clients unter Computer und Sicherung aufgelistet. Vor der ersten Sicherung kann man für jedes angelegte Grundverzeichnis ein Sicherungslaufwerk wählen. Der Umgang mit den Sicherungen funktioniert wie bei den Clients. Der Zugriff für die Wiederherstellung oder die Überwachung erfolgt über das Kontext-Menü.

Leider werden die Backups der einzelnen Rechner nicht in das erweiterte Sicherungskonzept einbezogen. Sie bleiben auch mit einer weiteren Festplatte nur auf dem Server gespeichert.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Home Server: Was leistet das Power Pack 1?

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.