Fertig: Windows XP Professional x64 Edition RTM 1447 im Test

Die Installation des 64-Bit-Windows verläuft in gleicher Weise wie beim 32-Bit-Pendant. Ein Upgrade einer bestehenden 32-Bit-Installation ist nicht möglich. Das System muss neu installiert werden. Die Installation der finalen Version von Windows XP Professional x64 Edition RTM Build 1447 führt ZDNet auf zwei verschiedenen Plattformen durch.

Testsysteme für Windows XP Professional x64 Edition
Plattform Intel AMD
Mainboard Intel D955DXBK Asus A8N-SLI Deluxe
Chipsatz Intel 955x Nvidia Nforce 4
Graphikkarte MSI Geforce 6600GT MSI Geforce 6600GT
Netzwerkchip Intel Gigabit (82573) Nvidia Nforce 4
Marvell 88E88001
Sound Sigmatel HD 7.1 Realtek ALC850
Raidchip Silicon Image 3114 Silicon Image 3114

Für die Installation eines RAID-Systems benötigt man während des Setups nach wie vor eine Diskette mit einem entsprechenden Treiber. Andernfalls findet XP die Festplatte nicht und verweigert die Installation. Hier hätte sich Microsoft etwas mehr Mühe geben sollen. Schließlich werden heutige PCs in den meisten Fällen ohne Diskettenlaufwerk ausgeliefert.

Auch für die beiden Netzwerkchips von Intel und Nvidia muss man entsprechende Treiber installieren. Lediglich der Marvell-Chip wird von XP unterstützt. Für die Sound-Chips und die beiden Chipsätze müssen die Treiber ebenfalls vom jeweiligen Hersteller installiert werden. Immerhin sind für die meisten Kernkomponenten 64-Bit-Treiber verfügbar. 32-Bit-Treiber funktionieren unter dem 64-Bit-System nämlich nicht. So kann der RAID-Controller 3114 von Silicon Image unter Windows XP Professional x64 Edition nicht angesprochen werden, da der Hersteller noch keine 64-Bit-Treiber fertig gestellt hat.

Während man für die meisten Kernkomponenten entsprechende Treiber bekommt, sieht es bei Multimedia-Hardware eher trüb aus. Sämtliche der Redaktion bekannten TV-Karten, egal ob digital oder analog, können derzeit noch nicht mit Windows XP Professional x64 Edition betrieben werden. Zwar sieht Microsoft das Betriebssystem eher im professionellen Bereich, doch auch in diesem Segment werden TV-Karten zum Teil eingesetzt, etwa im Bankenbereich oder von Journalisten. Ambitionierte Heimanwender werden aufgrund der Treiber-Problematik kaum auf XP x64 Edition zurückgreifen.

Ein weiteres Manko präsentiert sich dem Anwender: Viele System-Utilities wie OO Defrag Professional, Virenschutz-Programme, Firewalls und andere Tools, die zahlreiche Dienste respektive 32-Bit-Treiber installieren, funktionieren nicht unter Windows XP x64 Edition.

Themenseiten: Betriebssystem, Windows, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fertig: Windows XP Professional x64 Edition RTM 1447 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *