Installation und Oberfläche
NAV 2003 ist einfach zu installieren und wies hierbei lediglich eine Schwachstelle auf. Obwohl NAV 2003 über einen automatischen Installationsassistenten verfügt, müssen Benutzer des MSN Instant Messenger ihren PC nach der Installation von NAV 2003 erst neu starten, da das Programm sonst keine automatischen Scans der IM-Anhänge durchführt. Hiervon abgesehen, stellt das reibungslose Setup eine Verbesserung gegenüber der Version vom letzten Jahr dar.

Die voreingestellten Standardoptionen von NAV bieten soliden Schutz gegen E-Mail-Viren, SMTP-basierte Würmer (die E-Mail-Clients wie Outlook dazu benutzen, Kopien von sich direkt ins Internet zu versenden) und Trojanische Pferde, da ein- und ausgehende Mails gescannt und eventuell infizierte Dateien automatisch repariert werden. Es überrascht allerdings, dass die Standardeinstellungen des NAV nicht automatisch auch Instant-Messenger-Anwendungen schützen. Stattdessen muss zur Aktivierung dieser Funktion erst tief im Optionsmenü gegraben werden. Dann können auch in den IM-Anwendungen von AOL, MSN und Yahoo heruntergeladene Dateien gefiltert werden. (Anmerkung: NAV funktioniert lediglich mit der IM-Anwendung, die AOL im Internet anbietet, und nicht mit dem IM-Feature der AOL-Benutzersoftware.)

Was die Benutzeroberfläche betrifft, zeigt die Hauptansicht von NAV 2003 direkt die wichtigsten Funktionen an: Auto-Protect, E-Mail-Schutz, Skriptblockierung usw. sowie das Datum der letzten Aktualisierung der Virendefinitionen. Auf der linken Seite können über eine Liste mit Scan-Optionen einzelne Plattenlaufwerke, Wechsellaufwerke, Disketten, Ordner oder sogar einzelne Dateien gescannt werden, indem man einfach auf den entsprechenden Menüpunkt klickt. Bereits in den NAV-Standardeinstellungen festgelegt ist ein wöchentlicher System-Scan freitags um 20 Uhr. Zu dieser Uhrzeit sollte der Benutzer besser gerade nicht im Internet surfen, da der Scan-Prozess für das gesamte System alle CPU-Ressourcen belegt und den PC praktisch unbrauchbar macht. Es wäre wünschenswert, wenn NAV für diesen recht langen Scan-Vorgang eine geschätzte Dauer angeben würde – im Test dauerte ein kompletter Scan eines 1,3 GHz-Athlon-PCs mit einer 20-GB-Festplatte immerhin 33 Minuten.

Features
NAV startet zusammen mit Windows und wird im Hintergrund ausgeführt. Während der Nutzung des PCs werden bösartige Programme aufgespürt und automatisch aktuelle Virendefinitionen aus dem Netz heruntergeladen. Wie bereits die Vorgängerversion scannt NAV 2003 sowohl den Eingang als auch Ausgang der E-Mail von POP3-Clients wie Microsoft Outlook, Outlook Express und Eudora. (Benutzer der AOL-Mail haben leider Pech gehabt.)

NAV 2003 hat einige erwähnenswerte Verbesserungen gegenüber der Version des vergangenen Jahres zu bieten. Neben dem Scannen von Downloads in IM-Anwendungen werden jetzt auch Würmer im E-Mail-Ausgang blockiert. Symantec behauptet zwar, dass die Virendefinitionen im NAV 2003 kleiner und damit schneller herunterladbar seien, im Test konnte jedoch keine wesentliche Verkürzung der Übertragungszeiten für die Aktualisierungen festgestellt werden.

Leider scannt NAV 2003 anders als sein Hauptkonkurrent McAfee VirusScan ZIP-Dateien erst während des Extrahierens, d. h. nach dem Herunterladen. Es wäre sicherer, die ZIP-Dateien bereits während des Herunterladens zu filtern.

Performance
Zur Messung der System-Performance bei Ausführung von NAV 2003 wurde der SysMark2002 von BAPCo verwendet, ein den Branchenstandards entsprechendes Benchmark-Programm. Die SysMark-Kategorie Internet Content Creation misst die Performance eines Desktop-Systems während der Ausführung von Standardanwendungen wie Adobe Photoshop, Microsoft Windows Media Encoder und Macromedia Dreamweaver. (Der Office-Productivity-Test wurde nicht durchgeführt, da dieser McAfee VirusScan 5.13 beinhaltet.)

Der Test wurde auf einem Compaq Evo W4000 mit einem P4-2,4-GHz-Prozessor und 512 MB DDR-RAM unter Windows XP Professional durchgeführt. In der Kategorie Internet Content Creation erreichte das getestete System einen Wert von 100, wenn keine zusätzliche Software installiert war oder aufgeführt wurde. Nach der Installation und bei Ausführung von NAV 2003 betrug der Wert 95 – eine Verlangsamung um 5 Prozent. Dieses Ergebnis soll in Kürze mit den Werten anderer Produkte verglichen werden.

Um festzustellen, wie wirksam NAV Viren blockiert, wurde seine Performance in den Tests einer Reihe unabhängiger Testlabors für Virenschutz verglichen. Ältere NAV-Versionen wurden durch die unabhängigen Testlabors von West Coast Checkmark, ICSA und AV-Test.org zertifiziert. Im von Virus Bulletin durchgeführten Test erreichte NAV die begehrte Bestnote von 100 Prozent in den jüngsten drei Windows-Tests. ZDNet plant, in Kürze die Performance von NAV in diesen unabhängigen Testlabors zu überprüfen und die Ergebnisse mit anderen Antiviren-Produkten zu vergleichen.

Technischer Support
Die integrierte Hilfe von NAV gibt wertvolle Einblicke in die Welt des Virenschutzes. Ebenfalls im Hilfe-Menü enthalten ist ein Link zur Website des Symantec-Supports. Dort wird der Besucher schrittweise mit Hilfe eines an einen Hilfeassistenten erinnernden Tools durch gängige Problemfälle geführt, einschließlich Programmfehler und Virendefinitionen.

Norton Antivirus 2003 ist ein Virenschnüffler der Spitzenklasse. Für alle, die viel mit dem Instant Messanger kommunizieren, lohnt sich die Ausgabe von 34,95 Euro für das Update. Auch für Benutzer, die sich erstmals ein Antivirenprogramm anschaffen wollen, sind die 49,95 Euro für NAV gut angelegt.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Symantec Norton Antivirus 2003

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Dezember 2003 um 16:25 von Richard Ploß

    Verlängerung von norton Antivirus 2003(Ablauf 23.12.2003
    Ich versuche schon seit Tagen, das Angebot zur Verlängerung anzunehmen.Aber jedesmal schaltet er mir das Internet zu und dann ist Schluß.Es tut sich nichts mehr und ich weiß auch nicht mehr weiter.Wer kann mir helfende Erläuterrungen geben ??

    • Am 16. März 2004 um 10:47 von SmokeEx

      AW: Verlängerung von norton Antivirus 2003(Ablauf 23.12.2003
      ich hatte das gleiche problem wie du (ablauf 11.2.2004), aber ich setzte sogar den rechner neu auf, da ich vermutete, dass mein ie 6 oder mein win xp verrückt spielt. nach langem hin und her installierte ich norton 2004 und schon "war ich drinnen".

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.