Panasonic stellt anspruchsvolle Smartphone-Kamera-Kombi CM1 vor

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Die DMC-CM1 kommt mit Leica-Objektiv, 1-Zoll-Bildsensor, 4,7-Zoll-Full-HD-Display, 2,3-GHz-Quad-Core-Prozessor und der neuesten Android-Version. Mit der Panasonic lassen sich 4K-Videoaufnahmen und Bilder im RAW-Format erstellen. Die Jubiläumskamera soll vorerst in limitierter Stückzahl ab November 2014 für 899 Euro verfügbar sein. » weiter

Samsung stellt Produktion von Plasma-TVs ein

Uhr von Björn Greif

Die Panelfertigung soll zum 30. November auslaufen. Als Grund für den Rückzug nennt Samsung eine sinkende Nachfrage, den großen Entwicklungsaufwand und die höheren Kosten im Vergleich zur LED-LCD-Technik. Panasonic hatte seinen Ausstieg schon im November angekündigt und auch LG soll einen ähnlichen Schritt planen. » weiter

Panasonic kündigt Convertible-Notebook für Schüler an

Uhr von Björn Greif

Das "3E" basiert auf einem Referenzdesign von Intel. Der Bildschirm lässt sich von der Tastatur lösen und als Tablet verwenden. Das 2-in-1-Gerät soll Stürze aus 70 Zentimetern unbeschadet überstehen und ist wasser- sowie staubgeschützt. » weiter

MWC: Panasonic zeigt Ruggedized-Tablet mit 5-Zoll-Display

Uhr von Björn Greif

Optisch und von den technischen Daten erinnert das Toughpad FZ-X1 eher an ein - sehr klobiges - Smartphone. An Bord sind eine Snapdragon-600-CPU, 2 GByte RAM, 32 GByte Storage, LTE und eine 8-Megapixel-Kamera. Als Betriebssystem dient wahlweise Android 4.2.2 oder Windows Embedded 8 Handheld. » weiter

CES: Panasonic bringt 7-Zoll-Windows-Toughpad für 2100 Dollar

Uhr von Florian Kalenda

Es löst 1280 mal 800 Pixel auf und liefert bis zu 500 cd/m² Leuchtdichte. Für den Außeneinsatz ist es wasser- und staubdicht sowie gegen Stürze aus bis zu 1,50 Metern geschützt. Sein Core-i5-Prozessor der Haswell-Generation kann auf 8 GByte Speicher zugreifen. » weiter

Panasonic und Sony beenden OLED-Partnerschaft

Uhr von Florian Kalenda

Sie war vor 18 Monaten gestartet worden. Gemeinsam wollte man kosteneffizient produzierbare OLED-Bildschirme für große Formate entwickeln. Die Produktion sollte zum anstehenden Jahreswechsel starten, die technischen Hürden erwiesen sich aber als zu hoch. » weiter

Panasonic stellt Produktion von Plasma-Fernsehern ein

Uhr von Björn Greif

Stattdessen will es sich künftig auf die Herstellung von LED-LCD-Geräten konzentrieren. Außerdem treiben die Japaner die Entwicklung der OLED-Technik voran. Käufer der letzten Plasma-TVs erhalten eine Garantieverlängerung auf vier Jahre. » weiter

Panasonic und Sony entwickeln optische Disc mit 300 GByte

Uhr von Florian Kalenda

Sie sind für industrielle Storage-Systeme bestimmt. Schon heute bietet etwa Panasonic auf dieser Basis Archive mit bis zu 180 TByte Gesamtkapazität. Optische Medien sind robust und lange haltbar. Der neue Standard soll spätestens 2015 kommen. » weiter

Japan will 2014 mit Fernsehübertragung in Ultra HD beginnen

Uhr von Björn Greif

Damit zieht es den Starttermin zwei Jahre vor. Zur Fußball-WM in Brasilien hoffen die japanischen Hersteller Sony und Panasonics auf einen guten Absatz bei 4K-TVs. Der Nachfolger 8K soll dann schon 2016 zu den Olympischen Sommerspielen starten. » weiter

Panasonic Toughpad: Tablets für den Außeneinsatz

Uhr von Kai Schmerer

Der für seine besonders robusten Notebooks bekannte Hersteller hat zwei neue Tablets vorgestellt, die immun gegen Wasser und Staub sind. Das 10.1-Zoll-Gerät Toughpad FZ-G1 basiert auf Windows 8 Pro und ist mit einem Intel-Prozessor ausgestattet. Die 7-Zoll-Variante Toughpad JT-B1 ergänzt Panasonics Android-Linie. » weiter

Panasonic bringt robustes Android-4.0-Tablet Toughpad FZ-A1

Uhr von Björn Greif

Das Ruggedized-Modell kommt mit 10,1-Zoll-Display, 1,2 GHz schneller Dual-Core-CPU, 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher. Es ist gegen Stürze, Staub und Wasser geschützt. Die WLAN-Version kostet rund 1010 Euro, die 3G-Variante knapp 1190 Euro. » weiter

Panasonic will weitere 10.000 Mitarbeiter entlassen

Uhr von Björn Greif

Die Stellenstreichungen sollen bis Ende März 2013 erfolgen. Zudem will der japanische Elektronikkonzern bis zu 110 Milliarden Yen durch den Verkauf von Vermögenswerten erlösen. Das Geld steckt er in die Schuldentilgung. » weiter

Sony und Panasonic arbeiten gemeinsam an OLED-Fernsehern

Uhr von Florian Kalenda

Bis 2013 wollen sie ihre Technik zusammenführen. Neben Apple könnte Samsung somit ein zweiter großer Konkurrent entstehen. Sony hatte 2007 den ersten OLED-TV weltweit eingeführt, sein Engagement aber 2009 zurückgefahren. » weiter

Panasonic Eluga: Android-Smartphone mit Wasserschutz

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Das 4,3-Zoll-Gerät ist zweifellos eine elegante Erscheinung. Trotz der Größe wiegt es nur 103 Gramm und wasserdicht ist es auch. Es gibt aber auch Mängel: Auf Android 4.0 muss man vorerst verzichten und die Kamera ist auch nur Mittelmaß. » weiter