IBM sichert sich auch 2011 die meisten US-Patente

von Anita Klingler

Es sind insgesamt 6180 an der Zahl. Konzerne aus Asien holen aber auf: Sie belegen 2011 acht der vorderen zehn Plätze. Sein Patentportfolio nutzt IBM unter anderem dafür, bestimmte Technologien voranzutreiben. weiter

Hersteller planen Kopierschutz für SD-Karten

von Bernd Kling und Lori Grunin

Die DRM-Technik soll Medieninhalte nach dem Download auf Tablets oder Smartphones schützen. Sie ist auf SD-Cards und Embedded-Speicher anwendbar. Auch Blu-ray-Discs sollen sich auf kopiergeschützte Speichermedien überspielen lassen. weiter

Panasonic plant Wiedereinstieg in europäischen Handymarkt

von Björn Greif

Ab Frühjahr 2012 will es dort Android-Smartphones vertreiben. Derzeit verhandeln die Japaner laut Nikkei mit einem führenden Netzbetreiber über den Vertrieb in Europa. Seit Ende 2005 hatten sie sich auf ihren Heimatmarkt konzentriert. weiter

Intel will MeeGo angeblich mit neuen Partnern weiterentwickeln

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Das Betriebssystem soll nach FTD-Informationen mit der Konkurrenzplattform LiMo zusammengeführt werden. Hinter ihr stehen unter anderem NEC, Panasonic und Samsung. Nokia hatte sich im Februar aus der MeeGo-Entwicklung zurückgezogen. weiter

Panasonic plant Toughbook-Tablet mit Android

von Donald Bell und Florian Kalenda

Es versteht sich als robustes und sicheres Modell für Firmen sowie den öffentlichen Dienst. Ein GPS-Modul will der Hersteller standardmäßig integrieren. Den Marktstart kündigt er für das vierte Quartal 2011 an. weiter

Panasonics operativer Gewinn sinkt um sechs Prozent

von Anita Klingler

Gründe sind steigende Materialpreise und ein starker Yen. Der Umsatz wuchs im dritten Quartal 2010 um 21 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro. Der Nettogewinn kletterte ebenfalls um 24 Prozent auf 356 Milliarden Euro. weiter

Panasonic will Sanyo komplett übernehmen

von Björn Greif und Don Reisinger

Der Kauf soll per Aktientausch zum 1. April 2011 über die Bühne gehen. Derzeit hält Panasonic 80,77 Prozent an seinem japanischen Konkurrenten. Von der Akquisition verspricht es sich eine stärkere Position am Markt für Umwelttechnik. weiter

Studie: Blu-ray kommt doch noch aus den Startlöchern

von Don Reisinger und Florian Kalenda

Das Wachstum des letzten Jahres beträgt 60 Prozent. Von heute 400 Millionen produzierten Discs soll sich der Markt bis 2014 auf 2 Milliarden steigern. Als große Chance von Blu-ray sehen Analysten den Trend zu 3D-Inhalten. weiter

Panasonic: Vorbestellungen für 103-Zoll-3D-Fernseher sind angelaufen

von Anita Klingler und Christopher MacManus

Der TH-P103MT2 kostet rund 74.500 Euro. Er wiegt etwa 320 Kilo und misst 2,40 mal 1,40 Meter. Panasonics Plasmariese beherrscht Full-HD, hat einen dynamischen Kontrastwert von 5.000.000:1 und reduziert das Übersprechen bei 3D-Inhalten. weiter

IFA: Panasonic zeigt größten 3D-Plasma-Fernseher der Welt

von Björn Greif

Das Panel mit 3,86 Metern Bilddiagonale und 1,80 Metern Höhe kann Menschen in Lebensgröße dreidimensional darstellen. Es erreicht eine doppelte Full-HD-Auflösung von 4096 mal 2160 Bildpunkten. Der Marktstart ist für Anfang 2011 geplant. weiter

Panasonic stellt 3D-Camcorder für Consumer vor

von Anita Klingler

Der HDC-SDT750 beherrscht sowohl 3D als auch Full-HD. Er kommt mit einem abnehmbaren Konversionsobjektiv und Schnittsoftware. Zudem verfügt das Gerät über fünf eingebaute Mikrofone. weiter

Neues Panasonic-Toughbook übersteht Stürze aus 1,80 Metern Höhe

von Florian Kalenda

Trotz Lüfter kommt es in sandigen und feuchten Umgebungen zurecht. Der 13,1-Zoll-Bildschirm ist schwimmend gelagert und berührungsempfindlich. Die Standardkonfiguration kostet 3949 Euro. Im September soll eine preisgünstigere Variante folgen. weiter

CeBIT: Panasonic stellt robustes Tablet vor

von Joachim Kaufmann

Das CF-C1 wiegt 1,47 Kilo und wie von einem 2,4-GHz-Core-i5 angetrieben. Es soll einen Sturz aus 76 Zentimetern Höhe unbeschadet überstehen. Die Markteinführung ist für Juli vorgesehen. weiter

Panasonic lizensiert Dateisystem exFAT von Microsoft

von Markus Pytlik und Mary Jo Foley

Der Elektronikkonzern darf die Technologie künftig in seinen Produkten verwenden. Zu den weiteren Lizenznehmern zählen Canon, Sanyo und Sony. Die Erweiterung des Dateiformats FAT unterstützt Speicherkapazitäten von bis zu 256 TByte. weiter