IFA: LG stellt Smartphone-Flaggschiff V30 offiziell vor

LGs neues Spitzenmodell kommt mit 6-Zoll-QuadHD+-OLED-Full-Vision Display, Qualcomm Snapdragon 835 und 4 GByte RAM. Das V30 verfügt über die erste Smartphone-Kamera mit f/1,6 Blendenöffnung und einen Cine-Video-Modus zur Erstellung professioneller Videos.

LG Electronics hat heute auf der IFA in Berlin das LG V30 offiziell vorgestellt. Das neue Modell kommt mit 6-Zoll-QuadHD+-OLED-Full-Vision Display und Qualcomm Snapdragon 835 und bietet unter anderem optimierte Multimediafunktionen. Es verfügt über die erste Smartphone-Kamera mit f/1,6 Blendenöffnung und einen Cine-Video-Modus zur Erstellung professioneller Videos. HiFi Quad DAC und die Klangoptimierung von B&O PLAY sind für den Sound zuständig. Die Entsperrung kann auch per Spracherkennung erfolgen.

Das LG V30 wird ab dem 21. September in Südkorea verfügbar sein, gefolgt von Märkten in Nordamerika, Asien, Europa, Afrika und dem Mittleren Osten und in zwei Versionen auf Markt kommen. Das Gerät mit 64 GByte ROM ist in vier Farbtönen zu haben: Aurora Black, Cloud Silver, Moroccan Blue und Lavender Violet. Nach Deutschland kommt es für 899 Euro in den Farben Silber und Blau. Das LG V30+ mit 128 GByte Speicher wird laut Hersteller allerdings nur in einigen Märkten verfügbar sein. Zu den Preisen des V30+ hat sich LG noch nicht geäußert.

LG V30 (Bild: LG)LG V30 (Bild: LG)

Trotz seines 6 Zoll großen OLED Full-Vision-Displays im 18:9-Format mit einer QHD+-Auflösung von 2880 mal 1440 Pixelfällt das V30 8 Millimeter kürzer und 3 Millimeter schmaler als sein Vorgänger. Mit einer Bauhöhe von 7,3 Millimetern, Abmessungen von 151,7 mal 75,4 Millimetern und einem Gewicht von 158 Gramm ist das V30 laut Hersteller das leichteste Smartphone mit 6-Zoll-Bildschirm. LG bringt sowohl auf der Vor-, als auch auf der Rückseite Gorilla Glass 5 zum Einsatz, das Corning-Glas mit der höchsten Vergütung. Das vergütete Glas ist an den Kanten komplett abgerundet.

Den Second Screen, den LG bei vorangehenden V-Modellen eingeführt hat, hat das Unternehmen zu einem neuen Always-on Display (AOD) und Floating Bar entwickelt. Bei ausgeschaltetem Display ersetzt das AOD den Second Screen und bietet Shortcuts zu Quick Tools und zum Musikspieler, ohne dass der Bildschirm eingeschaltet werden muss. Der optionale semi-transparente Floating Bar kann mit bis zu fünf Apps an die persönlichen Vorlieben des Nutzers angepasst werden und so Zugriff auf die meistgenutzten Apps bieten. Wenn der Floating Bar nicht benötigt wird, kann er zur Seite vom Bildschirm gezogen werden, sodass er keinen Platz auf dem Bildschirm in Beschlag nimmt.

LG V30 (Bild: LG)LG V30 (Bild: LG)

Angetrieben wird das V30 von einem Qualcomm Snapdragon 835, dem 4 GByte LPDDR4x RAM zur Seite stehen. Die 64 respektive 128 GByte Speicher lassen sich mithilfe von MicroSD-Karten um bis zu 2 TByte erweitern. Das V30 nutzt Reaktionszeit und Grafik des Qualcomm Snapdragon 835 zur Unterstützung von Daydream, Googles Plattform für mobile Virtual Reality (VR). Mit Daydream können Nutzer neue Welten entdecken, sich in ihrem persönlichen VR-Kino entspannen oder sich im Game ihrer Wahl im Zentrum des Geschehens wähnen. LG setzt im V30 ein Wärmeleitrohr und ein Kühlkissen ein, um entstehende Wärme schnell abzuführen.

Die Datenkommunikation kann über LTE-A 4 (Band CA), WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0 BL, NFC und USB Type-C 2.0 (3.1 kompatibel) erfolgen. Für die Stromversorgung ist ein 3300-mA-Stunden-Akku verantwortlich. Dank Quick Charge 3.0 lässt sich das V30 im entladenen Zustand innerhalb von zirka 30 Minuten zu 50 Prozent aufladen. Das Smartphone lässt sich drahtlos laden.

Als Betriebssystem kommt Android 7.1.2 Nougat zum Einsatz, dem LG seine Oberfläche UX 6.0+ übergestülpt hat.

Das V30 ist wasser- und staubdicht gemäß Schutzklasse IP68. Dank seiner Wasser- und Staubbeständigkeit gemäß Schutzklasse IP68 kann das V30 unter beinahe allen Umständen genutzt werden. Gegen Staub ist das Gerät versiegelt und kann bis zu 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter tiefes Wasser getaucht werden, ohne seine Funktionsfähigkeit einzubüßen. Das V30 erfüllt zudem die Anforderungen des US-Verteidigungsministeriums an die Haltbarkeit elektronischer Ausstattung, MIL-STD 810G.

Das Gerät bietet jetzt vier Optionen zum Entsperren. Mit der Gesichtserkennung lässt sich das V30 unmittelbar über die Selfie-Kamera einschalten, ohne dass Nutzer irgendwelche Tasten bedienen müssten, selbst bei ausgeschaltetem Display nicht. Die Spracherkennung nutzt eine Kombination aus der Stimme des Nutzers und Passwörtern, die er selbst festlegen kann (optimaler Weise drei bis vier Silben lang), um das V30 zu starten. Ein Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite des Geräts und mit Knock Code können Nutzer ihr Smartphone einschalten, indem sie ein bestimmtes Muster auf das Display tippen.

Die Dual-Kamera auf der Rückseite kommt mit einer 16-Megapixel-Kamera mit Standardwinkel und einer 13-Megapixel-Weitwinkelkamera. Das Kameramodul fällt kleiner als im V20 aus, sodass das V30 im Profil nahezu flach ist. Für verwacklungsfreie, scharfe Fotos im Standardaufnahmewinkel sorgen dem Hersteller zufolge die optische und elektronische Bildstabilisierung sowie der Hybrid Auto Focus, der LaserAutofokus und Autofokus mit Phasenerkennung kombiniert. Auf der Vorderseite steht eine 5-Megapixel-Weitwinkel-Kamera mit Blende f/2,2 für Videos und Selfies zur Verfügung.

Mit Hilfe des Foto-Tools Graphy soll der manuelle Modus ganz neue Möglichkeiten bieten. Jeder Nutzer kann mit Graphy laut Hersteller einfach gute Fotos aufnehmen, indem er ein Bild auswählt und den Auslöser betätigt. Von der Graphy-Website oder -App können Nutzer professionelle Bilder auswählen und dieselben Einstellungen auf Fotos anwenden, die sie mit dem V30 geschossen haben. Das gilt beispielsweise für Weißabgleich, Verschlusszeit, Blende und Lichtempfindlichkeit.

Der Cine-Video-Modus spricht vor allem Videofilmer an. Während es typische Kameras Nutzern nur erlauben, die Mitte des Bildausschnitts heran zu zoomen, können sie mit Punktzoom jedes beliebige Objekt, unabhängig von seiner Position im Bild, mit dem Zoom-Regler langsam heranzoomen. Cine-Effect bietet eine Palette von 15 Voreinstellungen, um Videos eine filmgleiche Erscheinung zu verleihen, angefangen bei der romantischen Komödie, über Sommer-Blockbuster, Mystery und Thriller bis zum Klassiker.

LG-Cine Log soll Nutzern größere kreative Flexibilität bei der Aufnahme von Videos erlauben. LG-Cine Log-Dateien können einen breiteren Dynamikbereich und weiteres Farbspektrum bewahren und so Bilddetails weitaus akkurater speichern. Dank LG-Cine Log können Nutzer bei der Videoaufnahme auch auf Log Gamma Curve zurückgreifen. Das soll maximale Flexibilität ermöglichen, um in der Nachbearbeitung den Look zu erzeugen, den die Nutzer anstreben.

LG hat das V30 mit einem HiFi Quad DAC ausgestattet. Für die Feinabstimmung des Klangs zeichnen die Soundspezialisten der Audiomarke B&O Play verantwortlich. So bietet das V30 ein authentisches akustisches Erlebnis auf höchstem Klangniveau und einen Kopfhörer von B&O Play, der ebenfalls für ein optimales Klangerlebnis abgestimmt wurde. Nutzer können aus drei digitalen Filtern wählen, welche das Pre- und Post-Ringing der Impulsantwort von Musik anpassen. Vier vorprogrammierte Einstellungen kombinieren Frequenzen und Lautstärkeskalen, um die Audioqualität professioneller Kopfhörer zu erzielen.

Das LG V30 ist eigenen Angaben zufolge das erste weltweit verfügbare Smartphone, das Master Quality Authenticated (MQA) Technologie einsetzt. Diese ermöglicht das Streamen hochauflösender Audiodateien, die dem Klang der Master-Aufnahme treu bleiben sollen. LG hat auch die Aufnahmefähigkeiten des V30 aufgewertet, mit einem Receiver, der auch als Mikrofon Dienst tut, um ein breiteres Klangspektrum zu erfassen, vom sanften Geräusch bis zum donnernden Schlagzeug.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Registrieren Sie sich für das Webinar am 10. Oktober um 11 Uhr und erfahren Sie, wie Technologien und Services rund um die Neuerungen der HPE Server der Generation 10 die Sicherheit, aber auch Agilität und Wirtschaftlichkeit auf ein höheres Niveau heben. Aussagestarke Beispiele beleuchten den HPE Wertbeitrag im Einzelnen und wo sich für Sie Chancen ergeben.

Google Assistant und Spracherkennung Google Assistant bietet auf dem V30 einige Funktionen, die diesem neuen Smartphone vorbehalten sind. So wird etwa die Aufforderung „O.k. Google, nimm ein romantisches Cine-Video auf“ die Funktion Cine-Video in der Voreinstellung „romantisch“ aktivieren. Entsprechend startet die Ansage „O.k. Google, nimm ein Weitwinkel-Selfie auf“ die Kamera-App mit der Einstellung der Selfie-Kamera im Weitwinkelmodus.

Google Assistant auf dem V30 profitiert auch von avancierter Signalverarbeitung, wie der Hersteller erklärt. So können Nutzer das Sprachkommando „O.K. Google“ selbst dann nutzen, wenn laute Musik gespielt wird. Darüber hinaus sind bestimmte Haushaltsgeräte von LG mit Google Assistant kompatibel, wenn das V30 zusammen mit Google Home verwendet wird. Zu den kompatiblen Geräten zählen unter anderem eine Waschmaschine, ein Trockner, ein Kühlschrank, ein Luftreiniger, ein Backofen, ein Klimagerät und ein Staubsauger-Roboter. Nutzer können somit z.B. die Aufforderung „O.K. Google, sprich mit LG, um meine Kleidung zu waschen“ nutzen, um einen Waschgang zu starten.

„In der V Serie haben wir immer neue praktische Möglichkeiten mobiler Technologien demonstriert, die zur Erstellung hochwertiger Inhalte beitragen, und mit dem V30 bleiben wir dieser Tradition treu“, erläutert Juno Cho, President von LG Electronics Mobile Communications. „Mit seiner f/1,6 kristallklaren Linse aus Glas und Cine-Video Modus kann das V30 Nutzern helfen, professionell wirkende Inhalte ohne die Komplexität professioneller Vorgehensweisen und Ausrüstung zu erstellen.“

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, LG, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: LG stellt Smartphone-Flaggschiff V30 offiziell vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *