LG Stylus 2 unterstützt als erstes Android-Smartphone Digitalradio DAB+

Ein integrierter Chip und eine vorinstallierter App ermöglichen den Empfang digitaler Radioprogramme. Diese stehen in größerer Anzahl und besserer Qualität als UKW-Sender zur Verfügung. Sonst bringt das Stylus 2 gegenüber dem Vorgänger G4 Stylus einen verbesserten Bedienstift, mehr Speicher und Android 6.0 Marshmallow mit.

Das schon Ende Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellte LG Stylus 2 wird das erste Android-Smartphone sein, dass den digitalen Übertragungsstandard DAB+ für terrestrischen Empfang von Digitalradio unterstützt. Das hat der Hersteller auf der Radiodays Europe in Paris bekannt gegeben, der weltweit größten Radiomesse. Deutschland gehört zu den Ländern, in denen das 5,7-Zoll-Gerät als erstes erhältlich sein wird. Einen konkreten Termin oder Preis hat LG aber noch nicht genannt.

Dank des integrierten DAB+-Chips und einer vorinstallierten App, werden Besitzer des Stylus 2 digitale Radioprogramme empfangen können. Die Audioausgabe erfolgt über den Kopfhörerausgang oder einen integrierten 1-Watt-Lautsprecher. Eine von LG bereitgestellte Programmierschnittstelle (API), erlaubt es Rundfunkanstalten, eigene Apps zu entwickeln, um Internetdienste ergänzend zum Radioprogramm zu liefern. Im Vergleich zu herkömmlichen UKW-Radios bietet DAB+ Zugang zu mehr Sendern und eine meist bessere Klangqualität. Außerdem fallen gegenüber üblichen Internetradio-Apps geringere Datenmengen an, sodass das im Mobilfunktarif enthaltene Highspeed-Volumen weniger belastet wird. Laut LG erreicht DAB+ weltweit mehr als 500 Millionen Menschen in 40 Ländern. Ob und welche digitalen Radiosender am eigenen Standort empfangbar sind, lässt sich unter digitalradio.de abfragen.

Das LG Stylus 2 unterstützt als erstes Android-Smartphone DAB+ (Bild: LG).Das LG Stylus 2 unterstützt als erstes Android-Smartphone DAB+ (Bild: LG).

Das Stylus 2 behält die Bildschirmdiagonale seines Vorgängers G4 Stylus bei, kommt aber mit einem verbesserten Stift, mehr Speicher und neuen Bedienfunktionen. Das Feature „Pen Keeper“ soll beispielsweise ein Verlegen des Stifts verhindern, indem es einen Hinweis anzeigt, wenn das Phablet mitgenommen wird, der Stift aber nicht in der Haltevorrichtung steckt. Neu ist auch die Schriftart „Kalligrafiepinsel“. Die Funktion „Pen Pop“ öffnet zum Schnellzugriff auf Anwendungen ein Pop-up-Menü, sobald der Stift aus seiner Halterung genommen wird. Die Stiftspitze ist mit einer Nano-Schicht versehen, was im Vergleich zum Stift mit Gummispitze des G4 Stylus für mehr Genauigkeit sorgen soll.

Mit einer Bauhöhe von 7,4 Millimetern und einem Gewicht von 145 Gramm ist das Stylus 2 etwas dünner und leichter als der Vorgänger. Das G4 Stylus kommt auf 9,6 Millimeter und 163 Gramm. Die Speicherausstattung hat LG ebenfalls verbessert. Statt 1 GByte RAM und 8 GByte internem Storage stehen nun 1,5 GByte LPDDR-RAM und 16 GByte Speicher zur Verfügung. Letzterer lässt sich wieder mittels MicroSD-Karte erweitern.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Bei den übrigen Komponenten gibt es kaum Änderungen. Das 5,7-Zoll-Display löst unverändert 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Als Prozessor kommt wie im Vorgänger ein Quad-Core-Chip mit 1,2 GHz Takt zum Einsatz. Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das Stylus 2 eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Sie wird durch ein 8-Megapixel-Modell in der Front ergänzt, so dass auch Selbstporträts und Videotelefonie möglich sind. Das G4 Stylus verfügt lediglich über eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Der Akku hat weiterhin eine Kapazität von 3000 mAh und lässt sich dank der abnehmbaren Gehäuserückseite des Stylus 2 austauschen. Angaben zur Laufzeit macht der Hersteller nicht. An Kommunikationsoptionen sind wie beim G4 Stylus LTE, HSPA+, WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.1 vorhanden. Außerdem ist ein Micro-USB-2.0-Anschluss an Bord. Das ab Werk vorinstallierte Android-Betriebssystem wurde gegenüber dem Vorgängermodell von Version 5.0 Lollipop auf 6.0 Marshmallow aktualisiert.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu LG Stylus 2 unterstützt als erstes Android-Smartphone Digitalradio DAB+

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. März 2016 um 18:31 von Bastian

    Vielleicht irre ich nich ja, aber wenn ein DAB+ Bauteil verbaut ist dürfte dieses doch gar nicht über das Datenvolumen der Karte laufen… Oder bezieht sich die Aussage nur auf die nebenbei laufenden Apps zwecks Zusatzdiensten zum Radioprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *