Microsoft macht Beta von Skype für Tester von Windows 10 Mobile verfügbar

Die Universal-Apps integrieren sich direkt in das Betriebssystem. So finden sich in der Messaging-App dann auch Skype-Nachrichten und in der Telefon-Anwendung Skype-Anrufe. Auch Sprachanrufe und Emoticons werden unterstützt.

Microsoft hat eine Vorschauversion seiner für Windows 10 geplanten universellen Skype-Apps veröffentlicht. Sie steht ab sofort für Teilnehmer des Insider-Programms für Windows 10 Mobile im Windows Store zum Download bereit. Auf dem Desktop lässt sich die Beta hingegen noch nicht ausprobieren.

In der Beschreibung der Anwendung im Windows Store heißt es: „Die Preview von Skype Messaging, Calling und Video ist eine neue Art, die Skype-Funktionen zu erfahren. Sie integriert individuelle Skype-Features, wo man sie erwartet – Skype Messaging mit der Messaging-App und Skype-Anrufe mit der Telefon-Anwendung für den schnellsten Weg, Anrufe zu tätigen oder Nachrichten zu senden. Sie erlaubt auch Schnellzugriff auf Skype-Videoanrufe.“ Mit nur wenigen Klicks sollen Nutzer Kontakt mit anderen aufnehmen können, die Skype auf iPhones, Android-Geräten oder PCs verwenden.

Die Vorschau auf die Universal-Apps von Skype für Windows 10 Mobile unterstützt Videoanrufe und Messaging (Bild: Microsoft).Die Vorschau auf die Universal-Apps von Skype für Windows 10 Mobile unterstützt Videoanrufe und Messaging (Bild: Microsoft).

Die Feature-Liste der Beta von Skype für Windows 10 Mobile umfasst einen einheitlichen Konversationsverlauf für Skype-Nachrichten und SMS beziehungsweise Skype-Anrufe und herkömmliche Telefonanrufe. Generell unterstützt werden Sprach- und Videoanrufe, Messaging, Emoticons und die Möglichkeit, sich mit einem Microsoft-Konto anzumelden.

Im Juni hatte Microsoft angekündigt, die Modern-App von Skype zum 7. Juli einzustellen. Nur Besitzer eines Tablets mit Windows RT können die für dei Touchbedienung optimierte Version des Messaging-Clients weiterhin nutzen. Alle anderen mussten auf die Desktop-Ausgabe umsteigen. Als Ergänzung dazu arbeitet Micrsosoft an den Universal-Apps, um Skype plattformübergreifend auf allen Geräten mit Windows 10 zu integrieren. Sie sollen nach der Fertigstellung mit einem Software-Update verteilt werden.

Noch hat Microsoft die neue Beta der Universal-Skype-Apps noch nicht offiziell angekündigt. Eventuell holt es dies zur Veröffentlichung der nächsten Testversion von Windows 10 Mobile für Windows-Phone-Insider nach, die für diese Woche erwartet wird. Den aktuellen Test-Build mit der Nummer 10512 hatte Microsoft Mitte August verfügbar gemacht.

Seit vergangener Woche gibt es auch runderneuerte Skype-Clients für Android und iOS. Sie bringen eine überarbeitete Oberfläche zur vereinfachten Navigation, die sich durch Designanpassungen besser in das jeweilige Betriebssystem einfügt. Auch einige Optionen wurde optimiert, darunter die Suche und das Multitasking.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Praxis-Workshop: Samsung S6 und S6 Edge in Active Directory einbinden

In Samsung S6 und S6 Edge-Geräten ist Samsung Knox 2.4 integriert. Unternehmen, die auf Active Directory setzen und parallel auf Samsung-Smartphones, können Samsung Knox an Active Directory anbinden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft macht Beta von Skype für Tester von Windows 10 Mobile verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *