IFA: ZTE präsentiert Premium-Smartphone Nubia Z9 mit Randgestensteuerung

von Björn Greif

Das 5,2-Zoll-Modell mit seitlich minimal gebogenem Full-HD-Screen kann durch Wischgesten über die Seitenränder bedient werden. So können Nutzer etwa bestimmte Anwendungen öffnen oder das Gerät entsperren. Das Android-Smartphone mit Octa-Core-CPU, bis zu 4 GByte RAM und 16-Megapixel-Kamera kommt im Oktober ab 399 Euro in den Handel. weiter

IFA: Toshiba stellt 10,1-Zoll-Convertible Satellite Click 10 vor

von Björn Greif

Das Hybridgerät besteht aus einer Tablet- und einer Tastatureinheit mit jeweils eigenem Akku. Das Display hat eine Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten. Die weitere Ausstattung umfasst eine Intel-Atom-CPU, bis zu 4 GByte RAM, maximal 64 GByte SSD-Speicher, WLAN, zwei Kameras und Windows 10. weiter

IFA: Huawei zeigt Smartphone G8 und MediaPad M2 8.0 mit Metallgehäuse

von Björn Greif

Beide Geräte kommen mit Octa-Core-CPU, 2 bis 3 GByte RAM, 16 bis 32 GByte internem Speicher und Android Lollipop. Das 400 Euro teure 5,5-Zoll-Smartphone erscheint im Oktober. Das 8-Zoll-Tablet ist in der Standardausführung mit WLAN und optionalem LTE ab sofort für 279 respektive 349 Euro erhältlich. weiter

Spotify will erneut überarbeitete Datenschutzrichtlinie „zeitnah“ einführen

von Björn Greif

Das hat ein Sprecher des Musikstreaming-Diensts bestätigt. In Großbritannien wurde die nach massiver Kritik nochmals aktualisierte Fassung bereits eingeführt. Nutzer sollen 30 Tage lang Zeit bekommen, sie zu akzeptieren - unabhängig davon, ob sie bereits der ersten Änderung zugestimmt haben oder nicht. weiter

Bericht: iPhone 6S kommt mit 3D-Touchscreen

von Bernd Kling

Der Touchscreen soll über drei Druckstufen verfügen und als "3D Touch Display" bezeichnet werden. Für haptische Rückmeldungen arbeitet er wahrscheinlich mit einer neuen Taptic Engine zusammen. Laut 9to5Mac wird die neue Apple-Technik auch auf dem Business-Tablet iPad Pro zum Einsatz kommen. weiter

Samsung: Gear S2 soll bald mit iPhone zusammenarbeiten

von Bernd Kling

Anders als frühere Modelle Samsungs ist die neue Smartwatch bereits kompatibel zu aktuellen Android-Smartphones anderer Hersteller. Ein Termin für die iOS-Unterstützung steht noch nicht fest. Im Internet der Dinge sieht Samsung einen zwingenden Grund, seine Geräte für rivalisierende Standards zu öffnen. weiter