Vodafone startet Roaming-Option „EasyTravel Flat“

Kunden können damit für 5 Euro im Monat die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung im LTE-Netz auch im Ausland nutzen. Die Option gilt für 36 Länder, darunter auch USA und Kanada. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate.

Kurz nach der Deutschen Telekom führt nun auch Vodafone eine Roaming-Option ein, mit der sich die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung im LTE-Netz auch im Ausland nutzen lassen. Das neue Angebot „EasyTravel Flat“ kostet 4,99 Euro pro Monat zusätzlich zum vorhandenen Tarif und gilt für 36 Länder.

Vodafone Smartphone LTE (Bild: Vodafone)Die EasyTravel Flat ersetzt die bisherige Option EasyTravel Europa. Sie unterscheidet sich unter anderem dadurch, dass sie nun auch die USA und Kanada abdeckt. Neukunden eines Vodafone-Red-Tarifs erhalten sie für die ersten sechs Monate der Vertragslaufzeit kostenlos.

Da die Vertragslaufzeit für die EasyTravel Flat zwölf Monate beträgt, sind für Personen, die nicht das ganze Jahre über regelmäßig reisen, die befristeten Angebote von Vodafone jedoch nach wie vor sinnvoll. Unter dem Namen „EasyTravel Tag“ stehen nämlich auch Tages-Flatrates für Europa, Schweiz und Türkei für je 2,99 Euro pro Tag zur Verfügung. Der Betrag fällt dann immer nur dann an, wenn sich der Kunde in einem der abgedeckten Länder aufhält und über das Telefon eine mobile Internetverbindung nutzt, SMS verschickt oder telefoniert.

Für die USA und Kanada unterbreitet Vodafone dasselbe Angebot, die Tagespauschale kostet hier allerdings 5,99 Euro. Für längere Aufenthalte sind daher die Optionen „EasyTravel Woche“ (14,99 Euro pro Woche) oder „EasyTravel Monat“ (39,99 Euro für vier Wochen) günstiger.

Bei allen EasyTravel-Optionen ist die versprochene Sprach- und SMS-Flatrate allerdings auf 500 Einheiten (Telefonminuten oder Kurznachrichten) pro Tag limitiert. Laut Vodafone soll damit Missbrauch vorgebeugt werden. Wird das Limit überschritten, fallen 20 Cent pro Minute respektive SMS an.

In der Bewerbung seiner Roaming-Angebote spricht Vodafone übrigens von „39 EasyTravel Ländern“, also Staaten, für die sich das Angebot buchen lässt. Allerdings geht der Provider dabei mit dem Territorialstatus der französischen Übersee-Departements Guyana, Guadeloupe und Martinique etwas großzügig um, diese sind sicher nicht als eigene „Länder“ zu bezeichnen. Dennoch deckt Vodafone mit seinem Angebot ein paar Länder mehr ab, als die Telekom bei ihrer EU-Flatrate-Option für Magenta-Eins-Tarife (32 Länder), wo vor allem Nordamerika außen vor bleibt. Sie kostet zudem mit 10 Euro pro Monat doppelt so viel bei gleicher Mindestlaufzeit.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Themenseiten: LTE, Mobile, Telekommunikation, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Vodafone startet Roaming-Option „EasyTravel Flat“

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Mai 2015 um 20:36 von pascal wagner

    Ist nix Neues. Ich benutze das schon seit einem halbem Jahr

  • Am 22. Juni 2015 um 23:54 von Abel

    Wird nach einem bestimmten Datenvolumen gedrosselt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *