Google demonstriert voll funktionsfähiges selbstlenkendes Auto

Die Optik erinnert an das im Mai gezeigte Design. Damals funktionierte Google zufolge aber noch nicht einmal das Licht. Das Unternehmen sucht derzeit nach Herstellungspartnern für eine Einführung in den nächsten fünf Jahren.

Google hat in den USA den ersten voll funktionsfähigen Prototypen eines selbstlenkenden Autos vorgestellt. Es gleicht dem im Mai vorgestellten Vorabmodell ohne Lenkrad und Pedale, geht aber einem Post auf Google+ zufolge funktional weit darüber hinaus.

Selbstlenkendes Auto (Bild: Google)

Über die Feiertage werde man das Fahrzeug auf Teststrecken ausprobieren, schreibt Google. Gleichzeitig gibt es Entwarnung: Bei Versuchen auf öffentlichen Straßen habe immer ein menschlicher Fahrer die Möglichkeit, manuell einzugreifen, wie dies die kalifornische Gesetzgebung erfordere. Die übliche Reisegeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt rund 40 km/h.

Das von Google bereitgestellte Bild zeigt zumindest ein verbessertes Chassis, wenn auch mit geringer Bodenfreiheit. Die für die Wahrnehmung des Fahrzeugs zuständige Einheit auf dem Dach wirkt nun nicht mehr improvisiert, wie noch beim Prototypen vom Mai. Google zufolge hat damals nicht einmal das Licht funktioniert.

Googles Forschungslabor X Labs, das auch die Brille Glass konzipiert hat, kündigte selbstlenkende Autos erstmals 2010 an. Die softwaregesteuerten Fahrzeuge haben inzwischen mehr als 700.000 Testmeilen zurückgelegt. Das Konzept erinnert an Kurzgeschichten des Science-Fiction-Autors Isaac Asimov, der schon in den Fünfzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts über mehr Verkehrssicherheit durch Roboterautos spekulierte. Besonders alte und behinderte Menschen könnten profitieren. Automobilclubs hingegen befürchten eine Entmachtung des menschlichen Fahrers.

Vergangene Woche hatte Google mitgeteilt, es sei auf der Suche nach Autoherstellern, die als Partner an einer Einführung in den nächsten fünf Jahren mitarbeiten wollen. Außer ihm planen Nissan, General Motors und der Autoteilezulieferer Continental, selbstlenkende Autos bis 2020 auf die Straßen zu bringen. Auch Ford hat bereits einen Prototyp vorgestellt. Und Tesla Motors will bis 2016 ein System entwickeln, das 90 Prozent der üblichen Fahranforderungen erfüllt.

[mit Material von Richard Nieva, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Google demonstriert voll funktionsfähiges selbstlenkendes Auto

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Dezember 2014 um 13:07 von AppGen

    Schade, dass im letzten Absatz Daimler keine Erwähnung findet. Mit dem S500 Intelligent Drive wurden nämlich bereits Versuche in Deutschland und den USA erfolgreich absolviert. Zudem wurde dieses Jahr auch ein autonomer LKW, der Future Truck 2025, vorgestellt. BMW versucht sich überdies auch schon am autonomen Fahren.

    • Am 23. Dezember 2014 um 14:18 von hugo

      Bei 40 km/h Reisegeschwindigkeit wird sich dieses Auto als Stadtauto mit E-Antrieb durchaus behaupten. Für Langstreckenfahrer wird es keine Alternative sein.

  • Am 23. Dezember 2014 um 13:49 von oos

    Ich wollte auch schon sagen. Was ist denn daran bitte neu? Und innovativ? Daimler ist da schon seit Jahren dran und v wenn v ich mich recht entsinne sind c die b schon mehr als vier Jahren autonom unterwegs gewesen. Bin mal v gespannt wann Google Daimler wegen Patentrechtsverletzungen verklagt *

  • Am 29. Dezember 2014 um 22:22 von viki

    Ich finde das das Auto der Zukunft größer gebaut werden sollte damit man mit der ganzen Familie in den Urlaub fahren kann.Außer dem mit der Geschwindigkeit braucht man ja Tage bis man zu seinen ziel kommt. Außer in in der Stadt den da denke ich ist es wie für gemacht. Und wie viel kostet dieses erste Modell von Google überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *