Acer kündigt fünf Android-Smartphones und Fitnessband an

Das neue Spitzenmodell heißt Liquid X1. Es verfügt über einen Achtkernchip mit 1,7 GHz und eine 13-Megapixel-Kamera mit "ultraschnellem" Fokus. Das darunter angesiedelte E700 bringt drei SIM-Karten-Slots und einen 3500-mAh-Akku mit.

Acer hat im Vorfeld der Messe Computex in Taiwan (ab 3. Juni) vier neue Smartphone-Modelle seiner Reihe Liquid vorgestellt. Sie werden – wie auch ein geplantes Fitnessband – in der zweiten Jahreshälfte 2014 zu vorerst ungeklärten Preisen auf den Markt kommen.

Als Spitzenmodell mit 5,7-Zoll-Display ist das Liquid X1 vorgesehen, das über einen Achtkernchip mit 1,7 GHz verfügen wird. Es unterstützt LTE-Mobilfunk mit bis zu 150 MBit/s. Zu den technischen Daten zählen auch 2 GByte RAM, 16 GByte Storage, ein MicroSD-Erweiterungsschacht und ein Akku mit 2700 mAh. Fotografen kommt Acer mit einer 13-Megapixel-Kamera entgegen, deren Scharfstell-Mechanismus „ultraschnell“ arbeiten soll.

Acer Liquid X1

Eine Stufe darunter sind Liquid E700 und E600 angesiedelt. Beide basieren auf einem 5-Zoll-Bildschirm, der aber beim E700 mit 1080 mal 720 Pixeln auflöst, beim E600 dagegen nur mit 854 mal 480 Pixeln.

Im E700 verbaut Acer zudem einen Vierkern-Chip von MediaTek mit 1,3 GHz, 1 GByte RAM und 4 GByte Storage, die sich per MicroSD-Card erweitern lassen. Die Kamera beschränkt sich auf 8 Megapixel Auflösung. Ungewöhnlich sind allerdings der 3500-mAh-Akku und die Möglichkeit, bis zu drei SIM-Karten einzuschieben.

LTE-Mobilfunk unterstützt auch das E600, das aber nur 2500 mAh Akkukapazität und 1,2 GHz Prozessortakt vorweisen kann. Acer liefert die Android-Modelle übrigens mit einer verbesserten Oberfläche und zahlreichen hauseigenen Apps aus.

An Einsteiger wendet sich das deutlich bescheidener ausgestattete Acer Z200 mit 4-Zoll-Bildschirm. Es paart einen MediaTek-Chip (1,2 GHz) mit 512 MByte RAM und 4 GByte Storage. Der Akku kann 1300 mAh Kapazität vorweisen, die Kamera löst 2 Megapixel auf.

Acer Liquid Leap (Bild: News.com)

Seinen ersten Vorstoß in Wearable Computing – das Fitnessband Liquid Leap – hatte Acer zuvor bei einem Presseevent in New York kurz gezeigt – ebenso wie ein weiteres Smartphone-Modell, das Liquid Jade für Entwicklungsmärkte, von dem nur die Farbe (ein jadeartiges Graugrün) bekannt ist. Bisher steht allerdings noch nicht einmal fest, ob beide im Paket erhältlich sein werden und welche Funktionen das Fitnessband übernimmt. Die Veranstaltung in New York beschäftigte sich primär mit den bereits im April angekündigten Tablets, Notebooks und PCs.

[mit Material von Scott Webster, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Acer, Android, Smartphone, Smartwatch

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Acer kündigt fünf Android-Smartphones und Fitnessband an

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Juni 2014 um 15:54 von Judas Ischias

    Und wieder gibt es für das kleine Gerät nur den schwachen Akku. Warum gibt es bei keinem Hersteller ein Gerät, mit ähnlichen Spezifikationen, dass einen „Monsterakku“ hat?
    Gibt doch einen Haufen Leute, die nicht die High-Tech-Smartphones brauchen, aber trotzdem einen starken Akku. 1300 mAH ist einfach ein schlechter Witz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *