Dell: 4K-Monitor mit 28 Zoll für knapp 700 Dollar erhältlich

Er ist ab dem 23. Januar weltweit erhältlich. Bei einer Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln bietet er allerdings nur eine Bildwiederholrate von 30 Hertz. Dell stattet den P2815Q mit DisplayPort, Mini-DisplayPort, HDMI und einem USB-3.0-Hub aus.

Dell hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas einen 28-Zoll-Monitor mit Ultra-HD-Auslösung vorgestellt. Das Modell P2815Q ist nach Herstellerangaben der derzeit günstigste 4K-Monitor weltweit. In den USA soll er 699 Dollar kosten. Er kommt am 23. Januar in den Handel.

Dell bietet den 4K-Monitor P2815Q in den USA zum Preis von 699 Dollar an (Bild: Dell).Dell bietet den 4K-Monitor P2815Q in den USA zum Preis von 699 Dollar an (Bild: Dell).

Das Display stellt Dell zufolge 3840 mal 2160 Pixel dar und bietet damit eine viermal so hohe Auflösung wie ein Full-HD-Monitor mit 1920 mal 1080 Pixeln. Der Hersteller verspricht einem Bericht von Forbes zufolge außerdem einen maximalen vertikalen Blickwinkel von 170 Grad und eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden. Die Farbtiefe ist mit 1,07 Milliarden Farben spezifiziert. Die Helligkeit beträgt 300 Candela pro Quadratmeter und der Energieverbrauch 75 Watt.

An Anschlüssen bietet der P2815Q DisplayPort, Mini-DisplayPort, HDMI und einen eingebauten USB-3.0-Hub mit vier Steckplätzen, von denen einer auch zum Laden von Geräten benutzt werden kann. Der Monitor lässt sich außerdem in der Höhe verstellen, drehen und neigen.

Forbes weist darauf hin, dass das 4K-Display bei der Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln lediglich eine Bildwiederholrate von 30 Hertz biete und deswegen für Computerspiele ungeeignet sei. Bei 1920 mal 1080 Bildpunkten soll er jedoch die üblichen 60 Hertz erreichen.

Schon Anfang Dezember hatte Dell die Schwestermodelle Ultrasharp UP2414Q und UP3214Q mit 24- beziehungsweise 32-Zoll-Bilddiagonale angekündigt. Sie kosten hierzulande 1495 respektive 3212 Euro. Allerdings setzt Dell bei ihnen auf IGZO-LCD-Panels, die einen größeren Betrachtungswinkel bieten. Beim P2815Q kommt hingegen ein TN-Panel zum Einsatz, wie Dell gegenüber Forbes bestätigte.

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Dell, Displays

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell: 4K-Monitor mit 28 Zoll für knapp 700 Dollar erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *