Toshiba liefert Convertible-Ultrabook mit Windows 8 aus

Das 12,5-Zoll-Display des Satellite U920t lässt sich über die Tastatur schieben, wodurch das Notebook zum Tablet wird. An Bord sind eine Ivy-Bridge-CPU, 4 GByte RAM und eine 128 GByte große SSD. Die Preise betragen je nach Konfiguration 1099 oder 1249 Euro.

Im November bringt Toshiba sein Ende August auf der IFA in Berlin vorgestelltes Convertible-Ultrabook Satellite U920t in den Handel. Zunächst wird es zwei Konfigurationen geben: eine mit Intels Ivy-Bridge-Prozessor Core i3-3217U (U920t-109) für 1099 Euro und eine mit dem Core i5-3317U (U920t-100) für 1249 Euro. Als Betriebssystem verwenden beide die 64-Bit-Version von Windows 8.

Im geschlossenen Zustand lässt sich das Ultrabook auch als Tablet nutzen. Dazu kann der 12,5 Zoll große Bildschirm einfach über die Tastatur geschoben werden. Das silberfarbene Gehäuse mit bräunlicher Textur besteht aus Magnesium.

Das Display des Satellite U920t lässt sich über die Tastatur schieben (Bild: Toshiba).Das Display des Satellite U920t lässt sich über die Tastatur schieben (Bild: Toshiba).

Der hintergrundbeleuchtete IPS-Touchscreen löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Es kann im Tablet-Modus mit bis zu fünf Fingern gleichzeitig bedient werden und wird von einer Scheibe aus kratzfestem Gorilla-Glas geschützt. Mittels eines Umgebungslichtsensors passt es die Helligkeit automatisch an. Für die Grafik zeichnet der integrierte Intel-Chip HD 4000 verantwortlich.

Der DDR3-Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß. Für Daten steht eine 128-GByte-SSD zur Verfügung. Wie die meisten Tablets bietet auch das Satellite U920t je eine Kamera auf Vorder- und Rückseite, allerdings mit relativ geringen Auflösungen von 1 beziehungsweise 3 Megapixeln.

An Anschlüssen sind zwei USB-3.0-Ports (einer mit Sleep-and-Charge-Funktion), HDMI, Audiobuchsen und ein SD-Kartenleser vorhanden. Außer WLAN nach IEEE 802.11b/g/n gibt es Bluetooth 4.0 zur drahtlosen Kommunikation. Zudem sind GPS, Gyrometer sowie ein Beschleunigungssensor an Bord.

Das Satellite U920t misst 32,7 mal 21,3 mal 2 Zentimeter und wiegt mindestens 1,52 Kilogramm. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre, inklusive Vor-Ort-Abholservice bei Anmeldung über die Hotline.

Mitte November bringt Toshiba auch das 14-Zoll-Ultrabook Satellite U940 in zwei Konfigurationen auf den Markt. Statt eines Touchscreens besitzen sie ein Multitouch-fähiges Trackpad für die Bedienung der neuen Touchoberfläche von Windows 8. Bildschirmauflösung, Prozessor- und Speicherausstattung entsprechen dem U920t. Als Massenspeicher verbaut der Hersteller ein Hybrid-Laufwerk mit 500 oder 640 GByte Festplattenkapazität und 32 GByte SSD-Speicher. Die Preise betragen 799 Euro (U940-100) respektive 899 Euro (U940-101).

Themenseiten: Mobile, Tablet, Toshiba, Ultrabook, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba liefert Convertible-Ultrabook mit Windows 8 aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *