Blu-ray-Brenner von Teac schreibt 128 GByte auf ein Medium

Möglich wird das durch die Unterstützung des BDXL-Standards. Quad-Layer-Rohlinge brennt das Laufwerk mit bis zu sechsfacher Geschwindigkeit. Es kann auch CDs und DVDs verarbeiten. Die Preisempfehlung beträgt 89 Euro.

Teac hat einen internen Blu-ray-Brenner vorgestellt, der den aktuellen Standard BDXL unterstützt. Der BD-W512S kann dadurch bis zu 128 GByte auf ein einzelnes Medium mit vier Ebenen sichern.

Single- (25 GByte) und Dual-Layer-BD-Rs (50 GByte) brennt das Laufwerk mit bis zu zwölffacher Geschwindigkeit. Medien mit drei (100 GByte) oder vier Schichten (128 GByte) lassen sich mit maximal sechsfachem Tempo beschreiben. Die Lesegeschwindigkeit ist mit zehn- beziehungsweise achtfach angegeben.

Der Rekorder kann auch CDs und DVDs mit bis zu 40-fachem respektive 16-fachem Tempo verarbeiten. Wiederbeschreibbare Medien liest und brennt er mit höchstens achtfacher (DVD+RW) beziehungsweise 24-facher Geschwindigkeit (CD-RW). Insgesamt wird rund ein Dutzend Formate unterstützt, darunter BD-R, BD-RE, BD-ROM, DVD±R, DVD±RW, DVD-RAM, DVD-ROM, CD-R, CD-RW und CD-ROM sowie Dual- bis Quad-Layer-Rohlinge.

Der Datenpuffer ist 4 MByte groß. Die Zugriffszeiten spezifiziert Teac mit 190 Millisekunden bei BD-ROM, 170 Millisekunden bei DVD-ROM und 170 Millisekunden bei CD-ROM. Die Suchzeiten liegen jeweils 20 Millisekunden darunter.

Das 18 mal 14,8 mal 4,2 Zentimeter große und 750 Gramm schwere Laufwerk mit schwarzer Front lässt sich horizontal oder vertikal in einen 5,25-Zoll-Schacht eines PCs einbauen. Seine SATA-Schnittstelle bietet eine theoretische Transferrate von bis zu 1,5 GBit/s.

Der BD-W512S soll Ende Februar auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 89 Euro.

Die BDXL-Spezifikation hatte die Blu-ray Disc Association (BDA) schon 2010 verabschiedet. Sharp kündigte Mitte Juli 2010 eine erste BD-R mit drei Schichten und 100 GByte Speicherplatz an. Dennoch sind Triple- und Quad-Layer-Rohlinge bis heute praktisch nicht im Handel erhältlich. Einzelne Markenmedien mit zwei Schichten kosten je nach unterstützter Schreibgeschwindigkeit etwa zwischen 8 und 20 Euro.

Der BD-W512S schreibt dank BDXL bis zu 128 GByte auf eine Blu-ray-Disc (Bild: Teac).
Der BD-W512S schreibt dank BDXL bis zu 128 GByte auf eine Blu-ray-Disc (Bild: Teac).

Themenseiten: Blu-ray, Hardware, Teac

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blu-ray-Brenner von Teac schreibt 128 GByte auf ein Medium

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *