Apple stopft 39 Löcher in Mac OS X 10.6.7

Sie stecken unter anderem in App Store, MobileMe, Kernel und QuickTime. Apple verbessert auch die Unterstützung von IPv6 und die Zuverlässigkeit von VPN. Das Update auf 10.6.8 ist eine Voraussetzung für Mac OS X 10.7 Lion.

Apple hat Mac OS X 10.6.8 freigegeben. Das Update beseitigt insgesamt 39 Sicherheitslücken. Zudem korrigiert es weitere Fehler in dem Betriebssystem und aktualisiert den Mac App Store in Vorbereitung auf ein anstehendes Upgrade auf Mac OS 10.7 Lion.

Einer Sicherheitsmeldung zufolge stecken die Anfälligkeiten unter anderem in AirPort, App Store, CoreGraphics, FTP Server, ImageIO, Kernel, MobileMe, MySQL, OpenSSL, QuickTime und Samba. Ein Angreifer könnte die Schwachstellen ausnutzen, um einen Absturz auszulösen, Schadcode einzuschleusen und auszuführen.

Mac OS X 10.6.8 behebt auch ein Problem, das dazu führt, dass die Vorschau unerwartet geschlossen wird. Die neue Version verbessert auch die Unterstützung von IPv6 und die Zuverlässigkeit von VPN. Darüber hinaus ließen sich in der Vorgängerversion PDF-Dateien unter Umständen nicht mit PDF-Viewern von Drittanbietern öffnen, und einige Open-Type-Fonts wurden in bestimmten Anwendungen nicht korrekt dargestellt.

Das Update setzt Mac OS X 10.6.7 voraus. Es ist als Combo-Update 1,09 GByte groß, als Delta-Update 474,2 MByte. Nutzern von Mac OS 10.5.8 steht das 256,4 MByte große Sicherheitsupdate 2011-004 zur Verfügung.

Apple empfiehlt allen Anwendern, das Update schnellstmöglich einzuspielen. Es lässt sich über die Softwareaktualisierung beziehen oder direkt von der Apple-Website herunterladen.

Mac OS X 10.6.8 bereitet den Mac App Store für ein Upgrade auf Mac OS X 10.7 Lion vor (Screenshot: ZDNet).
Mac OS X 10.6.8 bereitet den Mac App Store für ein Upgrade auf Mac OS X 10.7 Lion vor (Screenshot: ZDNet).

Themenseiten: Apple, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stopft 39 Löcher in Mac OS X 10.6.7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *