Amazon kauft riesiges Grundstück in Irland für Rechenzentrum

Die Fläche beträgt 22.300 Quadratmeter. Zusätzlich hat das Unternehmen zwei kleinere Grundstücke in der Nähe von Dublin gekauft. Zum Vergleich: Facebook baut sein neues Rechenzentrum auf 27.900 Quadratmetern.

Logo Amazon Web Services

Amazon hat für ein neues Rechenzentrum ein 22.300 Quadratmeter großes Grundstück in Irland erworben. Dies meldet die britische Zeitung The Independent. Das Areal liegt im Industriegebiet Greenhills Industrial Estate nahe der Hauptstadt Dublin und hat früher der Supermarktkette Tesco gehört.

Das Rechenzentrum wird Amazon Web Services (AWS) betreiben, die Cloud-Computing-Tochter des Konzerns. Es steht nicht nur für Amazons E-Commerce-Seiten, sondern auch anderen AWS-Kunden zur Verfügung.

Neben dem großen Grundstück hat Amazon auch zwei kleinere in der Umgebung gekauft. Zudem betreibt AWS schon Rechenzentrums-Einrichtungen in Dublin.

Dem Independent zufolge war es der größte Grundstückskauf der letzten zwölf Monate im krisengebeutelten Irland. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Als Vergleich kann Facebook dienen. Das Social Network hatte im August das Grundstück für sein neues Rechenzentrum auf 27.900 Quadratmeter vergrößert. Es soll die wachsenden Inhalte seiner 500 Millionen Mitglieder hosten.

Themenseiten: Amazon, Business, Cloud-Computing, Supercomputing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon kauft riesiges Grundstück in Irland für Rechenzentrum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *