Vodafone bringt eigenes Android-Handy

Das Vodafone 845 kommt noch im Mai in die Läden. Auf dem Quad-Band-Telefon ist das Google-Betriebssystem in der Version 2.1 installiert. Der Preis soll bei 150 Euro ohne Laufzeitvertrag liegen.

Vodafone hat sein erstes eigenes Android-Smartphone angekündigt. Das Vodafone 845 läuft unter Android 2.1 und soll noch im Mai auf den Markt kommen. Zusätzlich zu den üblichen Android-Anwendungen ist auf dem Smartphone Vodafones eigener Internetservice 360 installiert. Der Preis für das Mobiltelefon soll bei 150 Euro liegen.

Das 845 hat einen 2,8 Zoll großen Touchscreen, der 16 Millionen Farben bei einer Auflösung von 320 mal 240 Pixeln darstellt. Auf der Rückseite ist eine 3,2-Megapixel-Kamera ohne Blitz. Weitere Features des Quad-Band-Telefons sind HSDPA, WLAN (802.11b/g), GPS, UKW-Radio, Bluetooth 2.1 und Micro-SD-Karten-Slot zum Erweitern der Speicherkapazität.

Der Arbeitsspeicher des Mobiltelefons ist 128 MByte groß. Als ROM sind 512 MByte verbaut. Der Akku des Vodafone 845 leistet 1200 mAh. Gebaut werden soll das Mobiltelefon vom chinesischen Handyhersteller Huawei.

Das Android-Handy Vodafone 845
Vodafones eigenes Android-Handy 845 hat eine 3,2-Megapixel-Kamera und beherrscht WLAN (Bild: Vodafone).

Themenseiten: Android, Handy, Mobil, Mobile, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone bringt eigenes Android-Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *