Panda Security startet cloudbasierte SaaS-Sicherheitslösung

Panda Cloud Internet Protection schützt Firmennetzwerke vor Botnetzen, Phishing, Cross-Site-Scripting und anderen Internetbedrohungen. Es kann auch P2P-Verbindungen überwachen und den Zugang zu sozialen Netzwerken regulieren.

Panda Security hat ihren Service Panda Cloud Protection um den Dienst Panda Cloud Internet Protection erweitert. Die Software-as-a-Service-Lösung soll Unternehmensnetzwerke vor Internetbedrohungen wie Botnetzen, Phishing, Cross-Site-Scripting und anderen Webangriffen schützen.

Zusätzlich überwacht sie P2P-Verbindungen und reguliert mittels Zugangskontrollmechanismen und URL-Filtern den Zugriff auf Web-2.0-Applikationen wie soziale Netzwerke, Blogs, Webmail, Streaming sowie Instant Messaging. Die Lösung greift dabei auf dynamische Content-Klassifikationen (DCCTM) zurück, um Applikationen zu identifizieren. Die Authentifizierung aller User erfolgt per LDAP/AD.

Die Verwaltung erfolgt zentral mittels einer Webkonsole. Administratoren stehen Analyse- und Reportingfunktionen zur Verfügung. Der Traffic kann von jedem Ort aus (Hauptstelle, Filialen, Außendienstler) über vorhandene Router, Firewalls oder Browser zur Filterung an Pandas Cloudservice weitergeleitet werden. Der Anbieter verspricht Latenzzeiten von unter 15 Millisekunden.

Kunden haben die Wahl zwischen drei Varianten: Das Standardpaket beinhaltet die Plattform, Antiviren- und Anti-Spyware-Schutz sowie dynamische URL-Filterung. Das Advanced-Paket umfasst zusätzlich Advanced-Web-Security-Module, Browser-Zugangskontrollen und Schutz gegen Web-2.0-Bedrohungen. Das Premium-Paket besteht aus den Advanced-Optionen plus Bandbreitenkontrolle und Data Loss Prevention (DLP).

Darüber hinaus können Kunden ein Gesamtpaket aus Cloud Internet Protection, Cloud Office Protection und Cloud E-Mail Protection erwerben. Letzteres soll viren- und spamfreien E-Mail-Verkehr garantieren, während Cloud Office Protection Workstations und Server schützt.

Seit November 2009 bietet Panda Security auch eine Cloud-Antivirenlösung für Endanwender an. Der Client von Panda Cloud Antivirus Free Edition 1.0 steht zum kostenlosen Download bereit. Er läuft unter den 32- und 64-Bit-Varianten von Windows 7 und Vista sowie unter der 32-Bit-Version von Windows XP.


Themenseiten: Cloud-Computing, Panda Security, SaaS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panda Security startet cloudbasierte SaaS-Sicherheitslösung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *