Microsoft kündigt fünf kritische Windows-Updates an

Ein Angreifer kann die Kontrolle über ein ungepatchtes System erhalten. Betroffen sind Windows 2000, XP, Server 2003, Vista und Server 2008. Zwei Updates erfordern einen Neustart.

Microsoft hat für seinen September-Patchday am kommenden Dienstag die Veröffentlichung von fünf Windows-Updates angekündigt. Sie schließen alle als kritisch eingestufte Sicherheitslücken, durch die ein Angreifer die Kontrolle über ein ungepatchtes System erlangen kann.

Vier der fünf Patches betreffen Windows 2000, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Server 2008. Für Windows XP bringt Microsoft nur drei Fixes heraus. Zwei Updates erfordern laut Microsoft einen Neustart. Welche Komponenten der Betriebssystemversionen fehlerhaft sind und ob auch die Anfang der Woche gemeldete Lücke im FTP-Dienst der Internet Information Services geschlossen wird, teilt das Unternehmen nicht mit.

Microsoft hat auch eine neue Version des Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software sowie ein Update für den Junk-E-Mail-Filter von Windows Mail angekündigt. Die Patches können am 8. September ab etwa 19 Uhr über die Updatefunktion von Windows und das Download-Center heruntergeladen werden.

Themenseiten: Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt fünf kritische Windows-Updates an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *