Die ausziehbare, durchsichtige und berührungsempfindliche Tastatur des LG Crystal ist ein Designelement, mit dem sich das Handy von anderen Slider-Geräten absetzt. Aber das Crystal GD900 bietet nicht nur ein schickes Äußeres, sondern auch eine gute technische Ausstattung mit WLAN und HSDPA. Der Preis ist mit 519 Euro trotzdem sehr hoch.

Durchsichtige Tastatur

Das durchsichtige Tastenfeld besteht aus Sicherheitsglas und leuchtet an den Ecken in einem bläulich-weißen Licht. Das sieht klasse aus und fühlt sich hochwertig an. Zumindest im geschlossenem Zustand, denn der transparente Slider ist aus Kunststoff gefertigt.

Das Tastenfeld ist nicht nur eine Zifferntastatur, sondern auch ein berührungsempfindliches Steuerfeld. Wer beispielsweise mit dem Finger über den durchsichtigen Slider fährt, scrollt durch Elemente auf dem Display. Selbst Multitouch-Gesten zum Vergrößern von Webseiten und Bildern funktionieren auf dem durchsichtigen Bereich. Das klappt aber auch auf dem Display selbst. Der Sauberkeit dient das durchsichtige Tastenfeld allemal. Mit ihm lassen sich zumindest Fingerabdrücke und Fettspuren auf dem Display vermeiden. Wird das Tastenfeld gerade mal nicht gebraucht, schiebt man es einfach aus dem Sichtfeld. Ganz auf die Nutzung des eigentlichen Touchscreens kann man aber nicht verzichten: Es ist beispielsweise sehr schwer, einen bestimmten Link auf einer mit Verweisen übersäten Webseite anzutippen, wenn man nicht sieht, wohin der Finger trifft.

Einige der berührungssensitiven Funktionen sind wirklich praktisch. Beispielsweise gibt es Gesten wie das Zeichnen eines Kreises. Mit ihr startet ein frei wählbares Programm oder es werden die Kontakte angezeigt. Da die Oberfläche berührungssensitiv ist und sie auch Aktionen für das Display auslöst, muss man ganz schön aufpassen: Die Geste könnte zusätzlich zum Öffnen der Kontakte ein paar Icons verschieben oder den Homescreen drehen.

Da das Gerät mit zwei Touchscreens und nur ein paar mechanischen Tasten ausgestattet ist, gibt es kaum eine Oberfläche, deren Berührung keine Aktion auslöst. Man muss wirklich aufpassen, wo man das Crystal berührt, um nicht versehentlich ein Programm zu öffnen oder eine Funktion zu starten.

Unabhängig davon arbeiten die Zifferntasten auf dem gläsernen Slider so, wie es von einer Handytastatur zu erwarten ist. Beim Schreiben von Nachrichten gibt es allerdings Probleme. Die Tastatur reagiert nicht sonderlich gut und braucht ihre Zeit – alle Tasten, die man während der Verzögerung nach einem Druck antippt, verschluckt das Crystal. Unterm Strich kommt beim Tippen von Nachrichten oft nur Kauderwelsch heraus.

Auch die Texteingabehilfe überzeugt nur ansatzweise und ist vergleichsweise aggressiv: Wenn sie der Meinung ist, ein Wort würde anders geschrieben, als es der Nutzer getippt hat, beharrt sie auf ihrer Empfehlung. Eine einfache Möglichkeit, die eigene Schreibweise zu übernehmen – wie sie etwa das HTC Hero bietet – vermisst man.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Slider-Handy mit Touchscreen und durchsichtiger Tastatur: LG Crystal GD900

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. August 2009 um 23:57 von Zweifler

    Wie kann man nur
    im Jahr 2009 noch ein Gerät auf den Markt bringen, das selbst beim Schreiben träge reagiert???

    Die Hersteller sollten lieber wenige, dafür ausgereifte Geräte verkaufen. Es gibt unzählige Beispiele von nicht richtig bedienbaren Touch Screen Telefonen.

  • Am 25. August 2009 um 13:07 von Grasser

    mal schauen …
    Das Design der LG-Produkte ist wie immer hervorragend.

    Ich wünschte nur, dass sie ebenfalls soviel Zeit und Kreativität in die Stabilität und Funktionalität ihrer Software investieren würden.

  • Am 26. September 2009 um 21:52 von ninooo

    Touchscreen plus Slider?
    Also ich finde das vollkommen überflüssig, da noch eine solche Tastatur einzubauen. Ich finds ja schon im Prinzip nicht so sinnvoll Touchscreen plus Tastatur zu verbauen. Mag vielleicht ganz nett aussehn, aber ob das gut geht? Das S8300 http://handys-mit-touchscreen.org/handys-mit-touchscreen/kaufempfehlung/samsung-s8300-ultra-touch/ hat sich ein Kollege gekauft, aber das war nicht so der Hit. Da lieber ein richtiges Handy mit Tochscreen, wo auch dann die Bedienung gescheit funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *