HP-Software entfernt Knickfalten aus digitalisierten Fotos

Sie kann Defekte automatisch lokalisieren und bearbeiten. Dazu wird ein Flachbettscanner mit zwei identischen Lampen benötigt. Diese erzeugen zwei Aufnahmen aus denen rudimentäre 3D-Bildinformationen generiert werden können.

Forscher von Hewlett-Packard haben eine Software entwickelt, um Knickfalten in digitalisierten Fotos zu entfernen. Die Software kann Defekte in einem gescannten Bild automatisch lokalisieren und bearbeiten.

Die Technik funktioniert mit Flachbettscannern, die zwei separate Lichtquellen für die Erfassung aller Farben eines Fotos verwenden. Die Software spricht die beiden Lampen unabhängig voneinander an und erzeugt dadurch zwei leicht unterschiedliche Bilder eines Fotos, die aus verschiedenen Richtungen aufgenommen wurden. Daraus generiert die Anwendung rudimentäre 3D-Bildinformationen.

Durch ein als „Infilling“ bezeichnetes Verfahren ersetzen die Forscher jeden defekten Bildpunkt, beispielsweise bei einer Falte, durch einen Pixel, der aus einem Bereich außerhalb der Falte stammt. Die Software stellt dabei sicher, dass sich die Pixel ähneln, um zu vermeiden, dass zum Beispiel ein roter Bildpunkt inmitten von grünen Pixeln erscheint.

Die Forscher haben die Software im Labor nach eigenen Angaben erfolgreich getestet. Ein Anwender benötige dafür kein technisches Wissen. Es gebe aber auch Einschränkungen: So könnten Fehler, die keine Veränderung an der Oberfläche hervorriefen und flach auf dem Vorlagenglas eines Scanners auflägen, nicht korrigiert werden. Die beiden Lampen eines Scanners müssten zudem identisch sein. Auch stellten sehr tiefe Knickfalten oder Risse ein Problem für die Software dar.

HP-Forschern ist es im Labor gelungen, mit einer Software und einem Flachbettscanner Knickfalten aus digitalisierten Fotos zu entfernen (Bild: Hewlett-Packard).
HP-Forschern ist es im Labor gelungen, mit einer Software und einem Flachbettscanner Knickfalten aus digitalisierten Fotos zu entfernen (Bild: Hewlett-Packard).

Themenseiten: Forschung, Hewlett-Packard, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu HP-Software entfernt Knickfalten aus digitalisierten Fotos

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. August 2009 um 19:01 von abc-scan

    Knicke / Scanner
    … das hört sich nicht schlecht an!

    Der Epson V700 mach mit ICE im Flachbett-Bereich hier auch schon eine sehr gute Figut,
    auch bei Foto-Scans.
    Bin mal gespannt auf die HP-SW,

    Florian
    http://www.abc-scan.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *