Sommer-Angebot: Vodafone UK verzichtet auf Roaming-Gebühren

Zwischen 1. Juni und Ende August zahlen Briten im Ausland nur Inlandstarif. Das Angebot gilt für Telefonate, SMS und MMS. Interessenten müssen sich zuvor für die Tarifoption "Passport" anmelden.

Vodafone UK verzichtet zwischen 1. Juni und Ende August auf Roaming-Gebühren. Kunden des britischen Mobilfunkbetreibers zahlen in diesem Zeitraum für alle Mobilfunktelefonate, SMS und MMS im Ausland nur den üblichen Inlandstarif.

Voraussetzung für die Nutzung des Angebotes ist, dass sich die Interessenten für die Option „Passport“ anmelden. In diesem Tarif zahlen Postpaid- und auch Prepaid-Kunden für Gespräche im Ausland den in ihrem Heimatland geltenden Minutenpreis zuzüglich eines einmaligen Aufschlags von 0,75 Pfund pro Telefonat, den Vodafone während der drei Sommermonate nicht berechnet. Nach Ablauf der Zeit steht den Kunden frei, die Tarifoption zu verlängern oder wieder in ihren alten Roaming-Tarif zu wechseln.

Vodafone Deutschland bietet mit Reiseversprechen einen ähnlichen Tarif an. Für deutsche Kunden beträgt der Aufschlag einmalig 75 Cent für jeden abgehenden oder ankommenden Anruf im Ausland. Der Tarif gilt in allen EU-Ländern sowie in beliebten Urlaubsländern wie Ägypten, Australien, Japan, Neuseeland, Schweiz und Türkei.

Themenseiten: Handy, Mobil, Mobile, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sommer-Angebot: Vodafone UK verzichtet auf Roaming-Gebühren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *