Acers Gewinn bricht im ersten Quartal um 31 Prozent ein

Der Profit sinkt gegenüber den ersten drei Monaten des Vorjahres um 20,29 Millionen Euro auf 45,76 Millionen Euro. Der Umsatz geht um 6,5 Prozent zurück. Im laufenden Quartal erwartet Acer wieder leichte Zuwächse.

Acer hat im ersten Quartal 2009 einen Gewinneinbruch von 31,4 Prozent hinnehmen müssen. Der Gewinn nach Steuern sank gegenüber den ersten drei Monaten des Vorjahres um 20,29 Millionen Euro auf 45,76 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie lag bei 1,7 Cent, 35 Prozent weniger als im ersten Vierteljahr 2008.

Der Umsatz des Unternehmens schrumpfte in diesem Zeitraum um 6,5 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro. Gegenüber dem Branchendienst Digitimes erklärte Acer-Chef J.T. Wang, dass die Umsätze und Gewinne seines Unternehmens im laufenden Quartal wieder leicht anstiegen. Darüber hinaus will der Computerhersteller im nächsten Jahr zum führenden Anbieter für Notebooks aufsteigen.

Laut Gartner steht Acer kurz davor, Dell als weltweit zweitgrößten Computerhersteller hinter Hewlett-Packard abzulösen. Im ersten Quartal verkaufte Acer den Marktforschern zufolge 26,7 Prozent mehr PCs als zwischen Januar und März 2008. Der Marktanteil des Unternehmens lag in diesem Zeitraum bei 13 Prozent, 0,1 Prozentpunkte hinter Dell.

Themenseiten: Acer, Business, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acers Gewinn bricht im ersten Quartal um 31 Prozent ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *