HP bringt erstes Notebook mit AMD-Yukon-Plattform

Das Gerät ist ab sofort ab 599 Euro erhältlich. Der Prozessor Athlon Neo läuft mit 1,6 GHz und verfügt über einen Kern. HP hat Versionen mit integrierter und mit Chipsatz-Grafik im Angebot.

Hewlett-Packard bringt mit dem Pavilion dv2 Entertainment Notebook PC das erste Notebook auf Basis der neuen Yukon-Plattform von AMD auf den Markt. Es ist ab sofort zu Preisen ab 599 Euro erhältlich.

Das Gerät verfügt über ein 12,1-Zoll-Display (hochglanzbeschichtet) mit 1280 mal 800 Pixeln Auflösung. HP zielt mit dem dv2 auf den Markt der meist kostspieligen ultraportablen Notebooks. Mit dem 1,6 GHz schnellen AMD Neo, einer stromsparenden Version des Single-Core-Athlon-64, soll das Notebook leistungsmäßig näher dran sein als die atombasierten Netbooks.

Die 599 Euro teure Basisversion (dv2-1050eg) wird von einem AMD Neo mit 1,6 GHz und 512 KByte L2-Cache angetrieben. An Bord sind außerdem 2 GByte RAM, eine 160-GByte-Festplatte sowie die Chipsatz-Grafik ATI Radeon X1250. Ethernet, WLAN nach 802.11b/g und Bluetooth 2.0 hat HP ebenfalls integriert. Das Notebook verfügt über einen HDMI-Port zu verlustfreien Ansteuerung externer Displays. Als Betriebssystem kommt Windows Vista Home Basic zum Einsatz.

Hewlett-Packard bietet für 100 Euro mehr eine Variante mit diskreter ATI Mobility Radeon HD 3410 (512 MByte eigener Speicher), 320-GByte-Festplatte und Windows Vista Home Premium.

Das dv2 misst 29,2 mal 24 mal 2,37 bis 3,27 Zentimeter und wiegt rund 1,7 Kilo. Zum Vergleich: Das ebenfalls mit 12-Zoll-Display ausgestattete Samsung NC 20 wiegt 1,52 Kilo und misst 3,7 mal 29,2 mal 21,7 Zentimeter. Zur Akkulaufzeit wollte sich HP nicht äußern.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Netbooks, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP bringt erstes Notebook mit AMD-Yukon-Plattform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *