Studie: Landkreis München gibt am meisten für IT aus

Ansässige Firmen investieren pro Beschäftigtem und Jahr durchschnittlich 3040 Euro. Auf Platz zwei liegt Ludwigshafen. Dort ist das Budget mit 2550 Euro pro Kopf bereits deutlich niedriger.

Firmen im Landkreis München haben 2008 in Deutschland die höchsten IT-Ausgaben getätigt. Sie liegen bei 3040 Euro pro Beschäftigtem und Jahr. Das besagt eine Studie von IDC, für die insgesamt 429 Landkreise und Städte in Deutschland erfasst wurden. Innerhalb der Top-10-Liste bewegen sich die IT-Ausgaben zwischen 2050 Euro und 3040 Euro.

Hinter dem Landkreis München folgen die Chemiestandorte Ludwigshafen und Leverkusen mit jeweils 2550 Euro und 2320 Euro. Auf Platz vier rangiert Düsseldorf mit 2250 Euro.

Der Finanzplatz Frankfurt gehört hingegen zu den deutlichen Verlierern mit 2230 Euro pro Kopf. Während sie 2007 noch auf Platz drei des Städterankings lag, erreichte die hessische Metropole aufgrund der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 nur Platz fünf.

Für dieses Jahr erwartet IDC nur noch ein schwaches Wachstum der IT-Ausgaben in Deutschland. Dem Marktunternehmen zufolge haben sich Unternehmen hierzulande mittlerweile auf die Rezession eingestellt und reagieren mit Sparprogrammen.

IDC-Studie zu IT-Ausgaben von Städten und Kreisen


Die IT-Ausgaben der Top-10-Städte und -Landkreise rangieren zwischen 2050 Euro und 3040 Euro pro Beschäftigtem (Bild: IDC).

Themenseiten: Business, IDC, Studie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Landkreis München gibt am meisten für IT aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *