Update für OpenOffice 3.0 erschienen

Version 3.0.1 behebt zahlreiche Fehler und bringt zwei neue Funktionen

Die Entwickler von OpenOffice haben Version 3.0.1 ihrer freien Bürosoftware-Suite veröffentlicht. Das Update korrigiert zahlreiche Fehler und liefert zwei neue Funktionen.

OpenOffice 3.0.1 erweitert die Textverarbeitung Writer um Unterstützung für externe Programme zur Grammatikprüfung. Das persönliche Wörterbuch darf nun bis zu 30.000 Einträge enthalten. Außerdem lassen sich ab sofort auch Dokumente in Netzwerk-Ordnern während der Bearbeitung sperren, die nicht dem Standardformat von OpenOffice entsprechen. Eine Liste aller Änderungen findet sich in den Release Notes.

Die Aktualisierung kann ab sofort in deutscher Sprache für Windows, Linux, Mac OS X und Solaris heruntergeladen werden. Je nach Betriebssystem ist der Download zwischen 149 und 195 MByte groß.

Das nächste größere Update auf Version 3.1, das die Bürosoftware-Suite um neue Funktionen erweitern wird, erscheint laut offizieller Roadmap am 26. März 2009.

Themenseiten: Open Source, Openoffice.org, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Update für OpenOffice 3.0 erschienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *