LibreOffice 3.4.0 verbessert Excel-Integration

von Anita Klingler

Sie steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Herunterladen bereit. Es handelt sich um den zweiten Major Release seit der Abspaltung von OpenOffice. Für den Einsatz in Produktivumgebungen ist LibreOffice 3.4 nicht geeignet. weiter

Novell wird LibreOffice weiterhin unterstützen

von Anita Klingler und Steven J. Vaughan-Nichols

Künftig befasst sich die Suse-Niederlassung in Nürnberg mit der Weiterentwicklung. Novell gehört zu den Gründern des Projekts. Oracle will trotz seiner jüngsten Absage an OpenOffice die Verbreitung des ODF-Formats vorantreiben. weiter

Oracle stellt Bezahlversion von OpenOffice ein

von Ben Woods und Stefan Beiersmann

Die Open-Source-Variante soll von der Community weiterentwickelt werden. Oracle will aber weiter den Dokumentenstandard ODF unterstützen. Außerdem plant das Unternehmen Investitionen in Linux und MySQL. weiter

TDF bringt Portable-Version von LibreOffice

von Anita Klingler

Sie lässt sich sowohl von Wechseldatenträgern als auch von der Cloud aus nutzen und verfügt über alle Funktionen der Desktop-Variante. Das Host-System wird nicht verändert. Demnächst soll es auch ein ISO-Image der Software geben. weiter

OpenOffice 3.3 steht zum Download bereit

von Björn Greif

Das Update verbessert in erster Linie die Bedienung. Beispielsweise gibt es neue Toolbars für Volltextsuche und Thesaurus sowie ein vereinfachtes Druckmenü. Die meisten Änderungen sind auch im Ableger LibreOffice enthalten. weiter

TDF veröffentlicht Final von LibreOffice 3.3

von Anita Klingler

Es stehen Versionen für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Mit Version 3.3 lassen sich unter anderem SVG-Dateien bearbeiten. Die Final integriert auch neue Features von OpenOffice 3.3, das weiterhin auf sich warten lässt. weiter

Dritter Release Candidate von LibreOffice 3.3 erschienen

von Björn Greif

Es stehen Versionen für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Die Hilfe ist noch nicht integriert und auch das Rebranding von OpenOffice noch nicht abgeschlossen. Die Final soll "in Kürze" verfügbar sein. weiter

Oracle bringt Open Office 3.3 und Version für die Cloud

von Anita Klingler und Sibylle Gaßner

Die Standard-Edition von Version 3.3 kostet 39 Euro, die Business-Variante 71 Euro. Auch Oracle Office Cloud steht in verschiedenen Ausgaben zur Verfügung. Sie kann entweder auf den eigenen Servern installiert werden oder Oracle übernimmt das Hosting. weiter

The Document Foundation bringt RC1 von LibreOffice

von Anita Klingler und David Meyer

Es stehen Versionen für Windows, Mac OS X und Linux zum Herunterladen bereit. Die Bürosoftware erinnert stark an OpenOffice - mit anderem Branding. Die Final will The Document Foundation demnächst veröffentlichen. weiter

33 deutsche Entwickler verlassen Projekt OpenOffice.org

von Björn Greif

Dazu gehören praktisch alle Führungskräfte der deutschen Projektgruppe. Grund sind Unstimmigkeiten mit dem Hauptsponsor Oracle. Künftig wollen sie die Document Foundation unterstützen, die LibreOffice entwickelt. weiter

OpenOffice 3.2 ist fertig

von Björn Greif

Die jüngste Ausgabe der freien Bürosoftware-Suite unterstützt zusätzliche proprietäre Dateiformate. Die meisten Änderungen betreffen die Tabellenkalkulation Calc. Einzelne Komponenten sollen nun schneller starten. weiter

Vierter Release Candidate von OpenOffice 3.2 verfügbar

von Björn Greif

Die voraussichtlich letzte Vorabversion korrigiert nochmals einige Fehler. Zudem wurde die Einstellungsdatenbank für Erweiterungen aktualisiert. Der Release der finalen Fassung verzögert sich dadurch um einige Tage. weiter

Erster Release Candidate von OpenOffice 3.2 ist fertig

von Björn Greif

Die Vorabversion liefert vor allem Fehlerkorrekturen und kleinere Verbesserungen. Sie unterstützt nun zusätzliche proprietäre Dateiformate. Die finale Version 3.2 der freien Bürosoftware-Suite soll im Januar erscheinen. weiter

OpenOffice.org startet Kampagne gegen Download-Abofallen

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Auf einer Website informiert das Open-Source-Projekt über die Methoden der Abzocker und beantwortet die wichtigsten Fragen. Zudem ruft es Nutzer auf, von ihren Erfahrungen zu berichten und entdeckte Abofallen-Seiten zu melden. weiter

OpenOffice stellt Prototypen mit Ribbon-Interface vor

von Björn Greif

Ähnlich wie Microsoft Office lässt sich die freie Bürosoftware möglicherweise künftig über große Schaltflächen und Icons bedienen. Anders als Microsoft wird OpenOffice die klassische Menüleiste aber offensichtlich beibehalten. weiter

OpenOffice 3.1 steht zum Download bereit

von Björn Greif

Das Update liefert zahlreiche Neuerungen, die schon für Version 3.0 geplant waren. Dazu zählen Antialiasing, eine verbesserte Dateisperre und eine Möglichkeit, Texte zu überstreichen. weiter