Wikimedia erweitert Serverkapazität von 2 auf 48 TByte

Medien-Server hat jetzt Platz für hochauflösende Videos

Die Wikimedia Foundation, Betreiber der Online-Enzyklopädie Wikipedia, hat die Kapazitäten ihrer Medien-Server deutlich aufgestockt, um Lexikonautoren zu ermöglichen, auch hochauflösende Videos und umfangreiche Mediendateien hochzuladen. Da User Videos und Fotos mit immer größeren Datenmengen zur Verfügung stellten, habe man die eingenommenen Spendengelder für den Serverausbau verwendet, sagte Brion Vibber, CTO der Wikimedia Foundation, gegenüber der PC World. „Wir hatten bis dato einfach nicht den Speicherplatz für große Mediendateien.“

Während Anfang 2008 der zentrale Mediaserver lediglich 2 TByte an Speicherplatz zur Verfügung gestellt habe, seien es jetzt 48 TByte. Bislang würden 5 TByte aktiv ausgelastet. Die Tendenz sei jedoch rasch steigend, so Vibber.

Auch die Grenzen für Datei-Uploads habe man erhöht. Statt bisher 20 MByte dürften diese mittlerweile 100 MByte umfassen. Ziel sei es, die Upload-Grenze weiter zu erhöhen und die Speicherkapazität zu steigern. Beim Serverausbau setze man auf Fire-x4500- und x4150-Server von Sun sowie einen StorageTek-Storage-Array. Laut Sun laufen die Server unter Solaris. Wikipedia hält eine Informationsseite zu seinen Serversystemen bereit, deren Tabellen die neuen Systeme aber derzeit noch nicht enthalten.

Themenseiten: Internet, Telekommunikation, Wikimedia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wikimedia erweitert Serverkapazität von 2 auf 48 TByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *