Microsoft schließt Zero-Day-Lücke im Internet Explorer

Außerplanmäßiges Update soll gegen 19 Uhr veröffentlicht werden

Microsoft hat für heute ein außerplanmäßiges Update für den Internet Explorer angekündigt, mit dem das Unternehmen die in der letzten Woche entdeckte Zero-Day-Lücke in seinem Browser schließen will. Aufgrund der Zeitverschiebung wird der Patch voraussichtlich ab 19.00 Uhr deutscher Zeit zur Verfügung stehen.

Der Patch behebt einen kritischen Fehler im Internet Explorer 5.01, 6, 7 und 8 Beta 2 unter Windows 2000 sowie den 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Server 2008. Nach Auskunft des Unternehmens erfordert das Update einen Neustart des Systems.

Microsoft rät den Nutzern seines Browsers dringend, das Update sofort nach der Veröffentlichung zu installieren. Den Patch will das Unternehmen über die automatische Update-Funktion von Windows und sein Download Center bereitstellen.

Themenseiten: Browser, Internet Explorer, Microsoft, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft schließt Zero-Day-Lücke im Internet Explorer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *