Sun veröffentlicht StarOffice 9

50 Euro teure Deluxe Edition läuft unter Windows, Linux und Mac OS

Sun Microsystems hat Version 9 seiner Bürosoftware StarOffice veröffentlicht. Die kommerzielle Variante der freien Office-Suite OpenOffice ist ab sofort in den Editionen Standard und Deluxe erhältlich.

Während die 19,99 Euro teure Standard Edition nur unter Windows installiert werden kann, unterstützt die Deluxe Edition auch Linux und Mac OS X. Für einen Aufpreis von 40 Euro erhält der Käufer der Deluxe Edition ein 640 Seiten starkes Begleitbuch und die Möglichkeit, StarOffice auf fünf statt drei Rechnern gleichzeitig einzusetzen.

Zu den Neuerungen von StarOffice 9 zählen die Unterstützung für die neuen Dateiformate von Microsoft Office 2007, die Bearbeitung von PDF-Dateien und die mehrseitige Darstellung von Textdokumenten. Mit dem Sun Weblog Publisher und dem Sun Wiki Publisher können Anwender zudem Einträge für Blogs und Wikis direkt in StarOffice erstellen und im Internet veröffentlichen.

Der wichtigste Unterschied zu OpenOffice ist Suns Supportangebot. Privatanwender können innerhalb der ersten 60 Tage ab Kaufdatum drei kostenlose Supportanfragen stellen, danach ist die Unterstützung kostenpflichtig. Unternehmen mit mindestens fünf Usern haben die Wahl zwischen den Supportpaketen Standard und Premium.

Themenseiten: Software, Sun Microsystems

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sun veröffentlicht StarOffice 9

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. November 2008 um 23:31 von Hugo Palm

    Zu spät!
    StarOffice 9 habe ich schon letzte Woche im M….markt für einen günstigen Kurs gesehen. Mit Handbuch war es auch erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *