Apple schließt drei Sicherheitslücken in iLife

Update betrifft nur Mac OS X in den Versionen 10.4.9 bis 10.4.11

Apple hat ein Sicherheitsupdate für iLife 8 und Aperture 2 veröffentlicht, mit dem das Unternehmen drei Sicherheitslücken in den beiden Anwendungen schließt. Betroffen sind Nutzer von Mac OS X in den Versionen 10.4.9 bis 10.4.11. Unter Mac OS X 10.5.5 hat Apple diese Fehler bereits Mitte September mit dem Sicherheitsupdate 2008-006 behoben.

Die Schwachstellen führen in allen drei Fällen zu einem Absturz von Aperture oder iLife oder ermöglichen einem Angreifer die Ausführung von Schadcode. Zwei der Sicherheitslücken können über manipulierte TIFF-Dateien ausgenutzt werden. Der dritte Patch behebt ein Speicherproblem mit in JPEG-Dateien eingebetteten ICC-Profilen.

Das Update mit der Bezeichnung iLife Support 8.3.1 hat Apple auf seiner Download-Website bereitgestellt. Die Aktualisierung kann auch über die in Mac OS X enthaltene Updatefunktion installiert werden.

Themenseiten: Apple, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple schließt drei Sicherheitslücken in iLife

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *