Plattform für gelöschte Wikipedia-Artikel startet in Kürze

Deutschsprachige Deletionpedia soll als Sammelbecken für kuriose Beiträge dienen

Mit Deletionpedia startet am 15. November in Deutschland eine Plattform, die als Auffangbecken für gelöschte Wikipedia-Beiträge dienen soll. „Es ist interessant, welche verrückten Artikel in Wikipedia verfasst werden“, sagt der Hamburger Zacharias Knoop, der hinter dem deutschsprachigen Projekt steht.

Beiträge, die der Wikipedia-Community zu banal oder zu oberflächlich erscheinen, werden aus dem Lexikon entfernt. „Hier finden sich jedoch teilweise auch sehr interessante Artikel“, sagt Knoop. Diese Löschkandidaten zu bewahren, sei das Ziel seiner Plattform.

Das Vorbild für Knoops Portal ist die US-Deletionpedia-Site. Die Sammlung umfasst mittlerweile über 64.000 Artikel, die seit Februar 2008 zusammengetragen wurden. Allerdings bestehen die Artikel lediglich aus Text, alle multimedialen Zusatzinformationen wurden gelöscht. Außerdem ist es, anders als bei Wikipedia, nicht möglich, die Texte zu bearbeiten. In dem Archiv ist nachzulesen, warum die einzelnen Artikel aus dem Wikipedia-Lexikon entfernt wurden.

Der deutsche Auftritt des Wikipedia-„Friedhofs“ wird laut Knoop zur besseren Übersicht in Kategorien geordnet sein. Daneben soll auch eine Kommentarfunktion integriert werden, sodass Nutzer über die Artikel diskutieren können.

Themenseiten: Internet, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plattform für gelöschte Wikipedia-Artikel startet in Kürze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *