Western Digital bringt 500-GByte-Festplatte für Notebooks

Laufwerke arbeiten mit 5400 U./min und 8 MByte Cache

Western Digital hat seine 2,5-Zoll-Festplattenserie Scorpio Blue um zwei Modelle mit 400 GByte (WD4000BEVT) und 500 GByte (WD5000BEVT) Speicherkapazitäten erweitert. Die mit einer Bauhöhe von 9,5 Millimetern für den Einsatz in Notebooks konzipierten Massenspeicher verfügen über ein 3-GBit/s-SATA-Interface.

Die Neuvorstellungen arbeiten mit 5400 U./min und einem 8 MByte großen Cache. Die integrierte WhisperDrive-Technologie kombiniert verschiedene Suchalgorithmen und soll dadurch den Geräuschpegel der Laufwerke auf einem möglichst niedrigen Niveau halten. WDs ShockGuard-Technik schützt die Plattenoberfläche vor schädlichen Vibrationen.

Die Lesesuchzeit gibt der Hersteller mit durchschnittlich 12 Millisekunden an. Die Track-to-Track-Suchzeit soll 2 Millisekunden betragen. Der Durchschnittsverbrauch der Laufwerke reicht WD zufolge von 0,1 Watt im Sleep-Modus bis zu 2,5 Watt während des Schreib- und Lesevorgangs. Der Geräuschpegel liegt im Leerlauf bei 24 Dezibel und im Suchmodus bei bis zu 26 Dezibel.

Die neuen Scorpio-Blue-Modelle werden voraussichtlich ab Oktober erhältlich sein. Die 400-GByte-Version soll 149 Euro kosten, die 500-GByte-Variante 189 Euro. Die Garantiezeit beträgt drei Jahre.

WD5000BEVT
WDs Scorpio-Blue-Festplatten arbeiten mit 5400 U./min und 8 MByte Cache (Bild: WD).

Themenseiten: Hardware, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital bringt 500-GByte-Festplatte für Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *