Erste Beta von Opera 9.6 steht zum Download bereit

Vorabversion verbessert zahlreiche Details und liefert einige neue Funktionen

Opera hat eine erste Beta der Version 9.6 seines Freeware-Browsers zum Download freigegeben, die zahlreiche Detailverbesserungen und einige neue Funktionen enthält. Die Vorabversion unterstützt die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X, FreeBSD und Solaris.

Per Opera Link lassen sich nun auch Suchmaschinenkürzel und in die Adresszeile eingegebene URLs mit anderen Rechnern oder Mobiltelefonen mit installiertem Opera-Browser synchonisieren. Für RSS- oder Atom-Feeds steht ab sofort eine Vorschau zur Verfügung.

Der Mail-Client wurde um einen Betriebsmodus erweitert, der den Bandbreitenverbrauch möglichst niedrig halten soll, indem beispielsweise nur die ersten 100 Zeilen einer Nachricht von einem POP-Account automatisch abgerufen werden. Den Rest sowie auch Anhänge lädt das Programm nur auf Anweisung des Benutzers nach. Außerdem lassen sich ausgewählte Nachrichten-Threads nun ignorieren oder gezielt verfolgen.

Darüber hinaus haben die Entwickler die Geschwindigkeit des Browsers verbessert und kleinere Optimierungen an der Benutzeroberfläche sowie den Mail- und News-Feed-Funktionen vorgenommen. Eine Liste aller Änderungen findet sich im aktuellen Changelog. Opera 9.6 Beta 1 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Themenseiten: Browser, Opera, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Beta von Opera 9.6 steht zum Download bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *